Oelder spenden für den kleinen Anthony

Bei dem kleinen Anthony Hoffmann aus Oelde wurde kurz nach seiner Geburt im Oktober 2010 festgestellt, dass er an Epilepsie und einer Cerebralparese mit halbseitiger Spastik leidet. Das letzte Jahr war besonders schwer für ihn und seine Eltern, da Anthony sehr oft und auch lange in verschiedenen Krankenhäusern behandelt werden mußte. Nun haben sich Familie und Freunde zusammengetan und überraschten Anthony und seine Eltern mit einer Spende für eine angedachte Delfintherapie.

Anthony soll eine Delfintherapie bekommen

Anthony soll eine Delfintherapie bekommen

Jenny Hoffmann und ihr Mann Dimitri Hoffmann kümmern sich rund um die Uhr um Anthony. Etliche Nächte wurden durchwacht oder unterbrochen, weil Anthony schlimme epileptische Anfälle hatte. Unzählige Male mußte der kleine Mann schon als Notfall in diversen Kliniken aufgenommen werden und immer war seine Mama dabei. Durch die halbseitige Lähmung seines Körpers kann Anthony noch nicht alleine sitzen, stehen oder laufen und bedarf einiger Hilfsmittel, die den Alltag erleichtern sollen. Die vielen Anfälle führen dazu, dass viele bereits erlernte Sachen wieder aus dem Gedächnis verschwinden und nur mühsam wieder aufgebaut werden können bzw. erschweren das Lernen überhaupt. Die Epilepsie von Anthony ist mit Medikamenten nur schwer einstellbar.

1372374550223

Heilende Wirkung mit den Delfinen

Jennys Schwester Nadja Ender hat zusammen mit Anthonys Patentante Gina Gagsch-Hoffmann eine private Spendenaktion innerhalb der Familie und dem Freundeskreis ins Leben gerufen, um den Grundstein für eine kostenaufwändige Delfintherapie zu legen.

Familie und Freunde haben die Überraschung organisiert

Familie und Freunde haben die Überraschung organisiert

Anthonys Eltern wußten davon nichts. Seit Anfang 2013 wird gesammelt und bis zur Übergabe am Samstag kamen stattliche 2.800,- € zusammen. Die Therapie kostet aber noch viel mehr, ca. 8000 € beträgt ein knapp zweiwöchiger Aufenthalt in der Türkei bei der Kids and Dolphins GmbH. Für weitere Spenden soll demnächst ein offizielles Spendenkonto bei einer anerkannten Organisation eröffnet werden.

Im Rahmen einer Überraschungsparty, die als Einweihungsparty getarnt war, wurden bei Familie Hoffmann im Garten die Spendengelder am Samstag den 29. 06.2013 übergeben. Vor der eigentlichen Übergabe sollten Anthonys Eltern mit Hilfe eines hübsch dekorierten Kuchens erraten, was es wohl mit der Party eigentlich auf sich hat. Nadja Ender und Gina Gagsch-Hoffmann haben mit einer bewegenden Rede und einem selbsthergestellten Delfin die Spenden überreicht.

ein geheimnisvoller Kuchen

ein geheimnisvoller Kuchen

Nadja Ender und Gina Gagsch-Hoffmann bei der bewegenden Übergabe

Nadja Ender und Gina Gagsch-Hoffmann bei der bewegenden Übergabe

Es war ein sehr bewegender Moment für alle Anwesenden, als Jenny und Dimitri Hoffmann bewußt wurde, was da gerade passiert. Tränen der Freude liefen Anthonys Eltern über die Gesichter. Sie bekamen Informationen für die Delfintherapie überreicht und auch aufmunternde Briefe von ihnen teils unbekannten Eltern, die in einer Facebookgruppe von dem Schicksal der Familie erfahren hatten. In Anthonys kleine Engel werden auch weiterhin Sachspenden verkauft, deren Erlös Anthony für die Therapie zu Gute kommen soll.

Anthonys Cousin hat den dekorativen Delfin hergestellt

Anthonys Cousin hat den dekorativen Delfin hergestellt

fassungslos versuchen  Jenny und Dimi Hoffmann zu begreifen was ihre Familie und Freunde für sie gemacht haben

Fassungslos versuchen Jenny und Dimi Hoffmann zu begreifen, was ihre Familie und Freunde für sie getan haben

Informationsmaterial über die Delfintherapie für die Eltern von Anthony

Informationsmaterial über die Delfintherapie für die Eltern von Anthony

Anthony schaut sich auf dem Schoß seines Opas schon mal ein Buch über Delfine an

Anthony schaut sich auf dem Schoß seines Opas schon mal ein Buch über Delfine an

Der OELDER ANZEIGER wünscht Anthony und seinen Eltern alles Gute und wird sie weiterhin auf dem Weg bis zur Therapie begleiten.

von links: Nadja Ender, Anthony Hoffmann, Dimitri Hoffmann, Jenny Hoffmann, Gina Gagsch-Hoffmann

von links: Nadja Ender, Anthony Hoffmann, Dimitri Hoffmann, Jenny Hoffmann, Gina Gagsch-Hoffmann

Anthony und seine Eltern hoffen das Ziel Delfintherapie bald zu erreichen

Anthony und seine Eltern hoffen das Ziel Delfintherapie bald zu erreichen

Wer dem kleinen Anthony durch Spenden oder liebe aufmunternde Zeilen helfen möchte, kann sich an den OELDER ANZEIGER wenden redaktion@oelder-anzeiger.de und wir leiten die Informationen weiter.

Fotos: © Sandra Förster-Campbell (Bilder dürfen von Familie Hoffmann und deren Angehörigen verwendet werden)




Schützenverein tritt am Marktplatz an

Traditionell startete der Bürgerschützenverein St. Hubertus Oelde zum 91. Mal auf dem Oelder Marktplatz. Der OELDER ANZEIGER war vor Ort und liefert erste Eindrücke.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Locker beisammen standen die Anhänger zuerst am Oelder Brauhaus und warteten gemeinsam auf den Beginn des traditionellen Antretens.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Hier marschiert der Zug in die Stadtmitte ein.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Kompanie muss stramm stehen. Beide Bilder rechts.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Verrät die Sonnenbrille etwas von einer guten Feier am Freitagabend?

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das alte Königspaar, Dieter III. Tzscheutschler und seiner Königin Bianka I Tzscheutschler, samt Throngefolge begrüßt die Schützengemeinde. Bild rechts.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Der Aufmarsch war wirklich sehr schön. Der Musikzug spielte und weckte die Oelder Innenstadt auf. Nach dem Antreten starteten alle den Fußweg zum Schützenplatz an.

Der OELDER ANZEIGER hat Insiderinformationen erhalten, wer brandheiß als neuer König gehandelt wird. Unser Ehrenwort auf Stillschweigen halten wir natürlich ein und wünschen allen eine gute Schützenfestfeier und das Rätseln auf den neuen KING.

 

 

 




Oelde goes Wild West

Impressionen vom Westernturnier

Impressionen vom Westernturnier

An diesem Wochenende findet in Oelde an der Reitanlage am Ruthenfeld zum 8. Mal ein Westernturnier statt. Wer aber meint, dort gäbe es ein Rodeo zu sehen oder sogar Rindertreiben, der liegt falsch. Auch Old Shatterhand oder Winnetou werden nicht vor Ort sein.

Teilnehmer bereiten sich auf die Prüfungen vor   Teilnehmer bereiten sich auf die Prüfungen vor

Teilnehmer bereiten sich auf die Prüfungen vor

Dieses Jahr werden in Oelde Qualifikationsprüfungen  für die Deutschen Meisterschaften im Westernreiten ausgetragen. Insgesamt sind ca. 300 Teinehmer aus ganz Deutschland angemeldet und es verspricht ein tolles Event zu werden. Am Freitag Nachmittag hat sich Thomas Haddenhorst, 1. Vorstzender des RV Oelde, die Zeit genommen, Sandra Förster-Campbell vom OELDER ANZEIGER die Reitanlage zu zeigen und das Geschehen rund um das Turnier zu erklären.

aus ganz Deutschland reisen die Teilnehmer an und campieren zum Teil auf dem Gelände des RV Oelde

aus ganz Deutschland reisen die Teilnehmer an und campieren zum Teil auf dem Gelände des RV Oelde

für die Pferde wird bestens gesorgt

für die Pferde wird bestens gesorgt

Was haben wir hier denn für ein Tier?

Was haben wir hier denn für ein Tier?

Die Anforderungen für die Prüfungen sind aus dem ursprünglichen Arbeitsleben der Cowboys entnommen. Schnelle Wendungen, rasante Stopps aus dem vollen Galopp und verzwickte Aufgaben am Gatter werden von dem farbenfrohen Bild der Reiterinnen und Reiter abgerundet. Countrymusik im Hintergrund und verschiedene Stände mit Speis und Trank ergänzen die Veranstaltung. Man hat auch Gelegenheit einem Sattler beim Aufbereiten von Westernsätteln zuzusehen. Ein Besuch lohnt sich nicht nur für Pferdefans.

   Impressionen

Impressionen

auch ein Pferd möchte vorm Regen geschützt sein

auch ein Pferd möchte vorm Regen geschützt sein

ein Sattel wird aufbereitet

ein Sattel wird aufbereitet

diverses Equipment kann auch erworden werden

diverses Equipment kann auch erworden werden

 




Kanalarbeiten in der Herrenstraße

Aktuell ist die Herrenstraße in Oelde gesperrt. Die Baustelle dort dient den Sanierungsarbeiten der alten Kanalschächte. Passanten müssen sich momentan auf nur eine Gehwegseite konzentrieren. Die Bauarbeiten sollen bis spätestens 12. Juli 2013 abgeschlossen sein.

2013-06-20-Herrenstraße (1)

Passanten müssen momentan mit einem Gehweg auskommen

2013-06-20-Herrenstraße (2)

Schweres Gerät im Einsatz

 

 




60. NRW – Schülerwettbewerb „Begegnung mit Osteuropa“

Rund 4.600 Schülerinnen und Schüler reichten mehr als 1.500 Wettbewerbsbeiträge ein. Die Theodor-Heuss-Schule aus Oelde gewinnt Hauptpreis im 60. NRW-Wettbewerb „Begegnung mit Osteuropa“ – Feierliche Preisverleihung im Capitol Theater in Düsseldorf.

Die 3 Gewinner des Wettbewerbes: Ramona Fricke links, Loreta Ilieva mitte, Malte Kemper rechts

Die 3 Gewinner des Wettbewerbes: Ramona Fricke links, Loreta Ilieva mitte, Malte Kemper rechts

 

Großer Erfolg für die 22 Schülerinnen und Schüler aus der 8. Klasse, von Frau Susanne Seipelt der Theodor-Heuss-Schule in Oelde. Bernd Neuendorf, Staatssekretär des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen zeichnete Donnerstag, am 27. Juni 2013 die Schülergruppe als Hauptgewinner des diesjährigen Schülerwettbewerbs „Begegnung mit Osteuropa“ aus.

Als Preis für die Arbeit „Kunst: Neue Ornamente-alte Formen“ überreichte er im Namen des Landes Nordrhein-Westfalen den Gewinnern im Capitol Theater in Düsseldorf einen Geldpreis in Höhe von dreihundert Euro.

„Die ausgestellten Wettbewerbsbeiträge unter dem diesjährigen Motto ‚Europa steht Kopf‘ zeichnen sich durch ihre Qualität, ihre besondere Kreativität und Hingabe aus. Viele Arbeiten zeugen von Experimentierfreude und von der Bereitschaft zu unkonventionellen Denk- und Arbeitsweisen“, sagte Neuendorf bei der Preisverleihung im Capitol Theater Düsseldorf.

In der Theodor-Heuss-Hauptschule sitzen die kreativsten Schüler NRWs

Seit 60 Jahren gebe es den Schülerwettbewerb „Begegnung mit Osteuropa“. Der Schülerwettbewerb sei stets ein Ort der Begegnung gewesen, an dem das Entdecken der gemeinsamen europäischen Wurzeln im Mittelpunkt stehe. Es sei wünschenswert, dass die jetzige und auch die nachfolgenden Generationen die Erfahrung machen können, in Frieden und Freundschaft in einem vereinten Europa zu leben. Dabei solle man jedoch nie vergessen: Frieden und Freundschaft seien nicht selbstverständlich. Sie müssten stets gepflegt und gelebt werden.

Bernd Neuendorf zeichnete heute neben 40 Preisträgerinnen und Preisträgern aus NRW auch 8 Delegationen aus Kroatien, Litauen, Polen, Rumänien und Russland aus.

Das Land Nordrhein-Westfalen lobt diesen Schülerwettbewerb bereits seit 1953 aus. Bis heute haben sich über 3,1 Millionen Schülerinnen und Schüler an diesem bedeutenden Wettbewerb beteiligt und rund 1 Million Arbeiten eingereicht.

Am diesjährigen Wettbewerb beteiligten sich gut 4.600 Jugendliche aus NRW und ganz Mittel- und Osteuropa. Insgesamt gingen bei der Wettbewerbsleitung 1518 schriftliche und künstlerische Beiträge ein.

Sehen Sie hier die Eingereichten Landessiegerarbeiten 2013.




DITIB Oelde feierte entspanntes Fest

Der DITIB, Türkisch Islamischer Kultur Verein, hatte am langen Wochende von Christi Himmelfahrt zum gemeinsamen Feiern eingeladen.

Fernab der Unruhen, die momentan in den Medien verfolgt werden, feierten islamische Freunde in Oelde am Landhagen ein Fest. Direkt neben dem Kulturhaus der DITIB, auf der Wiese, wurde hierzu alles vorbereitet. Dabei ging es um das Zusammensein, dem gemeinsamen Beten und einfach um eine gute Zeit.

2013-05-27-Ditib (3)

Lecker Backwaren lockten Kunden an

Dabei wurden dem Besucher viele türkische Spezialitäten angeboten. Döner Kebap, Kuchen, leckere Fleischspieße, Getränke usw. rundeten das Gesamtpaket Verpflegung ab.

2013-05-27-Ditib (4)

Frische Salate und das beliebte Lahmacun wurde angeboten

Die Kinder konnten eine Hüpfburg bespielen oder mit einem Kart fahren. In einem ca. 8 x 5 Meter großen Wasserbecken konnten die Kinder in aufgeblasenen Ballons über das Wasser laufen. Die Stimmung war wirklich sehr gut.

Unter Feuerstellen machten türkische Frauen z.B. herrlich duftende Teigbrote fertig. Der Geruch des Feuerholzes machte einen schon aufmerksam, bevor man das Gelände in Oelde am Landhagen betreten hatte. Unter Pavillons wurden Sitzbänke und Tische zur Verfügung gestellt damit man in Ruhe seine Speisen verzehren konnte, oder man konnte ein gemütliches Gespräch halten.

2013-05-27-Ditib (2)

Fladenbrote und Fleisch über offenen Feuer wurden zubereitet

Verzehrmarken konnten an einer Kasse erworben werden. An der Kasse konnte man noch an einem Gewinnspiel teilnehmen für ein Mountainbike.

2013-05-27-Ditib (1)

Frische Fleischspieße liegen bereit für den Grill

Am Freitag wurde zum gemeinsamen Gebet geladen, wo alle Menschen daran Teilnahmen. Die Stimmung war herzlich und gut. Die Kinder hatten Spaß und wir freuen uns auf das nächste Fest im kommenden Jahr.

Wir danken Herrn Hayati Basarir für die zur Verfügung gestellten Fotos.




St. Hubertus Oelde feiert am Festplatz am Drostenhof

Das noch amtierende Königspaar Dieter III. und Bianka I. Tzscheutschler samt Throngefolge

Das noch amtierende Königspaar Dieter III. und Bianka I. Tzscheutschler samt Throngefolge

Drei Tage feiert der Bürgerschützenverein St. Hubertus Oelde vom 28. bis 30 Juni 2013 sein 94. Schützenfest. Dazu sind alle Mitbürger, Gönner und Freunde des Vereins herzlich eingeladen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERADas Schützenfest beginnt am Freitag, 28. Juni, um 18.15 für die Schützen des Bürgerschützenvereins am Drostenhof, wo diese dann zum ökumenischen Gottesdienst im Festzelt antreten. Der Gottesdienst beginnt dann um 18.30 Uhr und wird auch dieses Jahr vom Männerchor Oelde mitgestaltet. Gegen 19.15 Uhr wird die Flaggenhissung und der Große Zapfenstreich, Totenehrung und Kranzniederlegung am Wegkreuz auf dem Drostenhof erfolgen. Der Musikzug Glockenland, der Spielmannszug Edelweiß und der Männerchor Oelde werden diesen musikalisch und gesanglich begleiten. Nach den Regularien des Schützenvereins wie Beförderungen und Ehrungen für Schießleistungen spielt dann ab 21 Uhr ein  DJ des Festveranstalters Partycom zum „Hirsch Ball“  auf im Festzelt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAAm Samstag, 29.Juni, treten die Schützen mit ihrem Königspaar Dieter III. Tzscheutschler und seiner Königin Bianka I Tzscheutschler samt Throngefolge um 13.45 Uhr am Brauhaus auf dem Marktplatz an. Von dort aus geht es im Umzug zum Festplatz. Anschließend findet ein gemeinsames Kaffeetrinken im Festzelt statt. Der Höhepunkt des Schützenfestes, das Vogelschießen, beginnt um 16.30 Uhr.

OLYMPUS DIGITAL CAMERADer Festball zu Ehren des neuen Königspaares startet um 20 Uhr. Hier werden auch die Königspaare und Throngesellschaften aller Oelder Schützenvereine teilnehmen. Gegen 21.30 Uhr wird die Königsproklamation stattfinden mit anschließender Thronübergabe. Aufgrund des großen Erfolgs im vergangenen Jahr, wird auch in diesem Jahr der Abend musikalisch begleitet von der „Countdown Showband“ , die im Festzelt für Stimmung sorgt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAAm Sonntag, 30. Juni, erfolgt der Weckruf des Spielmannszugs Edelweiß gegen 6 Uhr, wo König, Vorsitzender und Oberst zum letzten Tag des Festes geweckt werden. Das Frühstück für Schützen und Gäste beginnt um 10.00 Uhr im Festzelt. Der anschließende traditionelle Frühschoppen beginnt  um 11 Uhr unter der musikalischen Mitwirkung vom Musikzug Glockenland. Für Unterhaltung der kleinen Gäste ist ebenfalls gesorgt. Das Hampelmannschießen der Ehrengarde wird in diesem Jahr wieder der traditionelle Abschluss des Schützenfestes im Oelder Norden sein und beginnt für alle Uniformierte um 14.00 Uhr.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAWie gewohnt ist der Eintritt zu allen Veranstaltungen während des Schützenfestes frei. Auch im diesen Jahr können Besucher den „Hubertus Kurier“ auch noch auf dem Schützenfest erwerben, dessen Seriennummer eine Losnummer ist, mit der attraktive Preise gewonnen werden können. Die Hubertus-Kuriere sind bereits im Verkauf und an den bekannten Stellen zu erwerben.

Der OELDER ANZEIGER dankt seinem treuen Leser Jörg Oßenbrink, 2. Vorsitzender des Bürgerschützenvereins St. Hubertus Oelde, für diese umfangreichen Informationen.

Auf Facebook gibt es ein Video zum Event.




Gauklerfest im Vier-Jahreszeiten-Park

Heute wurde im Vier-Jahreszeiten-Park der Stadt Oelde ein tolles Programm geboten für große und kleine Gäste. Der OELDER ANZEIGER war vor Ort.

Direkt am Haupteingang lud ein Trödelmarkt zur Schnäppchenjagd ein. LPs, Kinderspielzeug, CDs, Hausrat, Bücher, Kleidung und viele andere Waren standen zum Verkauf bereit.

 

Im Bereich am Klipp-Klapp-Museum wurde gefeilscht

Auf der Burgwiese war eine Plattform aufgebaut, wo sich unterschiedliche Darsteller abwechselten mit halsbrecherischen und lustigen Einlagen.

Bühne auf der Bürgwiese

Bühne auf der Burgwiese

Die beiden Berliner Künstler, Michael Lehmann und Michael Braun von OPUS FURORE, zeigten eine wirklich vergnügliche und akrobatische Show. Sie jonglierten mit Kegeln, fuhren auf riesigen Einrädern durch den Himmel. Dabei unterhielten sie das Publikum mit Sprüchen und der besonderen Prise Salz des schrägen Humors. Damit die Show auch gelang, mussten aus dem Publikum freiwillige Helfer gefunden werden. Blue Boy und Pinky Boy halfen den beiden Akro-Comedians aus, indem Sie z.B. Fackeln reichten und den Akrobaten auf das Einrad halfen.

Ein farbiger Mann, der ebenfalls auf die Bühne geholt wurde, machte deutlich, wie gut die beiden improvisieren können. „Ahh, ich liebe es wenn die Mitarbeiter aus der Nähe kommen“, ließ die Zuschauer laut lachen.

Als der Helfer Pinky Boy seine Jacke auszog und ein Verband am linken Arm zum Vorschein kam, wurde durch den Artisten Braun darauf hingewiesen, dass sich Pinky Boy bereits am Vorabend die Verletzung bei der Probe zugezogen habe.

Michael Braun berichtet über den Unfall am Vorabend

Pinky Boy und Blue Boy bekommen noch das passende Outfit verpasst

Wie ein befreiter Säugling von seiner Windel, genießt der Akrobat das Gefühl der Freiheit durch den entfernten Trainingsanzug und schwebt über die Bühne mit pinken Tütü

Improvisation auf höchsten Niveau ließ das Publikum laut Lachen

Aber auch das Oelder Publikum bekam einen Spruch aufs Auge gedrückt: „In anderen Städten applaudiert man bereits jetzt schon“ während die beiden Akteure einer Räuberleiter formten.

Die beiden Berliner heizten dem Publikum ein und baten um Applaus

Eine junge Dame wurde ebenfalls als Assistentin auf die Bühne geholt. Diese musste sich mittig zwischen den beiden Jongleuren positionieren, während Ihr die Kegel um die Ohren geworfen wurden.

Standhaftigkeit hat sich für diese Assistentin ausgezahlt

                     

Die Assistentin wurde nach der Einlage auf Händen getragen, um das Feuer des olympischen Geistes in Oelde zu entfachen

Eine wirklich gelungene Mischung aus Akrobatik und Comedy.Weiter im Park, machten sich komische Gestalten auf den Weg. Eine Dame im blauen Petticoat, hielt einen imaginären Hund an der Leine.

Lady Gaga mit Geisterhund an der Leine ließ die kleinen staunen

Die Kinder staunten nicht schlecht, wie die Leine samt Halsgeschirr durch die Luft schwebte und die Dame mit Ihren Vierbeiner diskutierte.

Von einer Traube Kinder wurde ein Dreirad der besonderen Art verfolgt. Ein Elefant mit einem Radio, fuhr alleine durch den Park und hatte sich mit den Kindern Unterhalten.

Einige andere Akteure und Shows waren zusätzlich noch vertreten, die wir aber nicht komplett gesehen haben. Das Wetter spielte zwischendurch immer mal einen Streich, sodass die Gäste blitzschnell die Plätze räumen mussten.

Zwischendurch störten vereinzelte kleine Schauer das Fest

Eine schöne Veranstaltung mit tollen Shows, Trödelmarkt und natürlich auch dem Imbiss- und Getränkeständen. Die Zuschauer ließen sich trotz der Regenschauer, vor einem Besuch nicht abhalten.

Fotos: © Schwichtenhövel




Erst die Maloche, dann das Vergnügen

Einblick in die aktuelle Baustelle

Einblick in die aktuelle Baustelle

Das ist das Motto des evangelischen Wichern Kindergartens in Oelde. Im letzten Herbst hat der Kindergarten zusammen mit Eltern das Projekt, die Umgestaltung des Außenspielplatzes, gestartet. Der OELDER ANZEIGER hatte berichtet. In dem vergangenen Dreivierteljahr hat sich vieles getan und etwas Großartiges ist für die Kleinen entstanden.Dies wird nun am kommenden Samstag, dem 22. Juni, gebührend mit den Eltern und Erziehern des Kindergartens gefeiert. Das Spielplatzfest steht bevor.

Für die Durchführung der Arbeiten hatte es aber auch bedeutet, besondere Vorarbeiten zu leisten. Die Kindergartenleiterin, Frau Marion Rohde, hatte sich hierzu aus den Elternreihen Unterstützung geholt. Die Väter Kemper, Schwippe, Pallenberg und Schwichtenhövel haben hier in vielen Abendstunden zusammengesessen und die mehrfach erfolgten Bauabschnitte vorbereitet, geplant und besprochen.

2013-06-03-Kindergartenbilder 0272013-06-03-Kindergartenbilder 032

Seilpark auf der linken, und ein Felsenpark mit Baumstämmen auf der rechten

Das bedeutete, dass unter anderem Angebote eingeholt werden mussten zum Vergleich. Die Bestellungen wurden von den Vätern ausgelöst und das Anliefern wurde termingerecht eingetaktet. Schüttgüter für den natürlichen Bachlauf wurden besorgt. LKW für das Transportieren von Baumstämmen, Schnitthölzer, Felsbrocken sowie Baufahrzeugen und einiges an Papierkram musste ebenso erledigt werden.

2013-06-03-Kindergartenbilder 0502013-06-03-Kindergartenbilder 065

Holzhütte mit Kellergeschoss, Sandkasten mit Sonnentuch oberhalb sowie Baumstämme-balancepark

An den Baueinsätzen selber, wurden viele (leider meist die gleichen) Eltern und Erzieherinnen zum Umsetzen der Muskelhypothek mobilisiert. Hierzu wurden Werkzeuglisten ausgehängt, damit sich jeder eintragen konnte. Selbstredend war auch, dass die Person, die das Werkzeug stellte, sich damit auch vor Ort eine Eintrittskarte erworben hatte zum Mitanpacken.

2013-06-03-Kindergartenbilder 0792013-06-03-Kindergartenbilder 1062013-06-03-Kindergartenbilder 117

Tippizelt, Indianerpfad und eine versteckte Plattform im Busch laden zum Spielen ein

Baumstämme wurden für den Kletterpark geschält, Bretter für Podeste zugeschnitten, Fundamente für die massiven Stämme hergestellt, Indianerzelte (Tippis) wurden errichtet, und ein Indianerpfad wurde neu aufgemacht. Mit Kettensägen wurden Baumstämme zugeschnitzt, und es wurde an jeder Ecke gearbeitet.

2013-06-03-Kindergartenbilder 1202013-06-03-Kindergartenbilder 1372013-06-03-Kindergartenbilder 230

Windspiel, Trampelpfad und eine geschnitzte Holzzwiebel am Ende eines Stmmes ziehen magisch an

Das Außengelände des Kindergartenspielplatzes gleicht nun einer herrlichen, fast märchenhaften Landschaft. Hier eine Hütte, da ein Pfad, dort eine Wasserpumpe und dahinten gibt es eine Plattform zum Rumlümmeln. Die aktiven Kids können sich im angelegten Seilpark austoben, der für alle Altersstufen einen Bereich hergibt, oder sich an Felsen und Baumstammpark versuchen.

2013-06-03-Kindergartenbilder 1082013-06-03-Kindergartenbilder 229

Balance-Baumstammpark und eine Hütte laden zum Spielen ein

Die Umbauaktion wurde dank der Elternratsaktionen wie Waffelverkauf, Hot Dog Verkäufe auf Stadtfesten sowie z.B. den großzügigen Spenden der umliegenden Unternehmen wie z.B. Haver & Boecker erst möglich. Insgesamt wurde im mehrfachen fünfstelligen Bereich investiert.

Eine Investition die sich anhand des erzielten Ergebnis gelohnt hat. Der Wichern-Kindergarten in Oelde hat einen somit einmaligen Spielplatz erhalten. Wie auch bereits im ersten Vorbericht geschrieben, möchte man hier noch einmal umso mehr Kind sein.

Damit die Kinder auch unbeschadet spielen können, wurde der gesamte Spielplatz durch einen TÜV-Spezialisten für Spielgeräte erfolgreich abgenommen.

Anmerkung der Redaktion: Wir bitten um Verständnis, dass es uns rechtlich nicht gestattet ist, Kinder im Detail abzubilden da es sich um eine Kindergarteneinrichtung handelt.

Alle Fotos © Schwichtenhövel




Aktion im Vier-Jahreszeiten-Park

Am kommenden Wochenende geht es im Vier-Jahreszeiten-Park Oelde richtig zur Sache. Einige Oelder Bürger hatten dieser Tage angenehme Post im Briefkasten, wie auch der OELDER ANZEIGER. Das Forum Oelde lässt einen Willkommengutschein springen für das Gauklerfest für eine Person.

Akrobatik, Jonlage und Magie verzaubern unsere Gäste, heißt es in der Einladung, die zum halben Tarifpreis in Verbindung mit einer erwachsenen Person, die im Besitz einer Parkpluskarte 2013 ist, angeboten wird.

2013-06-11-VJZP Eingang

Hereinspaziert! hereinspaziert! heißt es am Sonntag

 

Wer nebenbei noch nach einem Schnäppchen sucht, kann dieses auf dem Sommertrödelmarkt eventuell finden, welcher ebenfalls stattfindet.

Erfahrungsgemäß wird dem Publikum viel geboten. Stelzenläufer, Clowns, Zauberer, Tellerjongleure etc. werden für alle Altersklassen eine Show abreißen. Die aktuellen Wetteraussichten für Sonntag versprechen ebenfalls einen trockenen Nachmittag / Abend.

Am Samstag Abend gibt sich Dieter Thomas Kuhn mit der Schlagernacht die Ehre. Karten hierzu sind beim Forum Oelde im Vorverkauf für 25,- / 30,- € zu haben. An der Abendkasse werden jeweils 3,- € mehr angerechnet.

Wer also am Wochende noch keinen Plan hat, sollte somit die Anlaufstelle Vier-Jahrezeiten-Park in seine Überlegungen einbeziehen.