Pfingstkranz St. Joseph-Gemeinde

Pfingstkranz 2015Am letzten Sonntag war es wieder einmal soweit. Viele Freunde des Pfingstenkranzes hatten sich rings um ein pyramidenförmiges mit Fähnchen und Bändern geschmücktes Birken-Konstrukt zu einem Kreis aufgestellt und tanzten um diesem herum.

Dieser Brauch existiert nun seit mehreren hundert Jahren und wird jährlich in Oelde an vielen unterschiedlichen Stellen gefeiert. Wir haben uns im Hof hinter der St. Joseph-Kirche umgesehen.

Pfingstkranz 2015 Pfingstkranz 2015

Es waren zahlreiche Menschen, ob Alt oder Jung erschienen, um dem Fest beizuwohnen. Die Kinder tanzten zusammen mit ihren Eltern und Geschwistern um den Pfingstkranz zu typischen Liedern wie z.B.: ,, Schön Hannchen in der Mühle“ und ,,Oh Bauer hast Du Geld“ oder ,,Oh Buer, wat kost´Ju Hei?“ herum.

Pfingstkranz 2015

Von links: Javir Waldmann, Frank Oßenbrink, Ralf Oßenbrink und Thorsten Schulz

Das Fest war sehr gut besucht und die Stimmung wurde angetrieben durch den strahlenden Sonnenschein. Es gab Waffeln, Würstchen und Pommes Frites. Damit keiner in der Sonne verdursten musste, sorgte ein Bierwagen für die notwendige Erfrischung. Frisches Pils, Wasser und Brause konnte dort erworben werden.

Pfingstkranz 2015 Pfingstkranz 2015

Pfingstkranz 2015

Leckere Würstchen gab es

Es gab viele Sitzbänke und Tische sowie Kaffee und Kuchen. Der kleine Park direkt neben der St. Joseph-Kirche wurde durch die zahlreichen Kinder zu einem Eldorado zum Spielen umgewandelt.

Pfingstkranz 2015

Die Kinder tobten über die Wiesen

Pfingstkranz 2015 Pfingstkranz 2015

Links: Thorsten Schulz an der Quetschkommode. Rechts Bauerenpaar: Anja Schulz und Jörg Oßenbrink

Weitere Informationen: http://www.pfingstenkranz.de




Wotans-Kult in Oelde

2015-05-21-PfingstkranzBereits am Donnerstag, den 21.05.2015, haben wir einen der ersten Pfingstkränze diesen Jahres besucht. Die Kindergartenkinder, Eltern und Erzieher des evangelischen Wichern-Kindergartens tanzten zu: „O Buer, wat kost´ju Hei?“, „Und wer im Januar geboren ist“, „Schönhannchen in der Mühle“ oder zu „O Bauer, hast du Geld?“.

An dem Fest haben ebenfalls viele Eltern und Kinder vom St. Marien Kindergarten teilgenommen. Beflügelt wurde das Fest durch herrlichen Sonnenschein, Akkordeonmusik und Gesang sowie durch leckere Bratwürstchen und Getränke.

2015-05-21-Pfingstkranz 1 2015-05-21-Pfingstkranz 2

2015-05-21-Pfingstkranz 3

Ingo Class hat das Fest im Kindergarten bereits mehrfach mit seinen mobilen Grill unterstützt

Der Oelder-Anzeiger hat hier für das kommende Wochenende die Adressen und Uhrzeiten aller wichtigen Pfingstenkränze in und um Oelde zusammengetragen.

Pfingstenkranzgemeinschaft St. Joseph, ab 15:00 Uhr2013-05-20-Pfingstkranz 01 (4)

Auf dem Kirchplatz St. Joseph, Wibbeltstraße, Oelde

Pfingstenkranzgemeinschaft Altenfelde ab 14:30

Ecke Mittelweg / Am Landhagen, Oelde

Pfingstenkranzgemeinschaft Club Frohsinn, ab 16:00 Uhr

An der Pott`s Brauerei, In der Geist, Oelde

Pfingstenkranzgemeinschaft Lette, ab 14:30 Uhr

So sah es in Oelde zu Pfingsten vor einem halben Jahrhundert aus. Foto: © Wolfgang F. Pestel

So sah es in Oelde zu Pfingsten vor einem halben Jahrhundert aus. Foto: © Wolfgang F. Pestel

An der Letter Mühle, Oelde – Lette

Pfingstenkranzgemeinschaft Schultenfeld, ab 15:00 Uhr

Schultenfeld, Oelde – Lette

Ökumenischer Pfingstenkranz, ab 15:00 Uhr

Parkplatz Paulusheim St. Johannes, Oelde

Pfingstenkranzgemeinschaft Schützenverein Ahmenhorst, ab 15:00 Uhr

Schützenplatz Ahmenhorst, Oelde

Pfingstenkranzgemeinschaft Möhler, ab 17:00 Uhr

Mitte Möhler




Waffel-Verkauf für einen guten Zweck

Die bestimmt vielen bekannte Oelder Way of hope-Gruppe wird am kommenden Samstag, 23.05.2015, ab 10.00 Uhr ein weiteres Mal vor dem REWE-Markt an der Warendorfer Straße leckere Waffeln für den guten Zweck backen und verkaufen.

2015-05-21-Way of Hope

Way of hope Oelde ist eine von insgesamt neun Suppenküchen des Hoachanas Children Fund in Namibia. Diese Küchen geben den Kindern die Sicherheit, täglich ein warmes Essen zu bekommen.

2015-05-21-Way of Hope 4

Hier war das schützende Dach noch ganz

Vor ca. zwei Wochen ist das Dach der Oelder Suppenküche zusammengebrochen. Dieses Dach ist besonders wichtig, da es die Kinder in der Regenzeit vor dem sintflutartigen Regen und im Sommer vor der direkten Sonneneinwirkung schützt.

2015-05-21-Way of Hope 2

Wer also am Samstag sich selbst und den Kindern in Hoachanas etwas Gutes tun möchte, der besucht den Waffelstand von Way of Hope. Frau Andrea Ormeloh und weitere Helfer laden herzlich dazu ein.

Weitere Informationen über die Gruppe findet man hier:

2015-05-21-Way of Hope 52015-05-21-Way of Hope 72015-05-21-Way of Hope 62015-05-21-Way of Hope 8

2013-05-18-Waffeln 1

Frau Richter und Frau Ormeloh am Waffelstand 2013

Alle Fotos © Way of Hope




Vorbereitungsarbeiten im „Café Klatsch“ laufen auf Hochtouren

2015-05-15-Cafe Klatsch (5)

Steffi freut sich auf viele Gäste

Einen Tag vor dem ersten Restaurant-Day in Oelde haben wir die Initiatorin Stefanie Waldikowski besucht. Bereits an der Haustüre konnten wir den leckeren Duft von frisch gebackenen Kuchen schnuppern. Wer morgen am 16. Mai Zeit hat, sollte sich von 14 – 17 Uhr auf den Weg zum „Am Stadtgarten 14“ machen.

Es wird zum einen einen Garagenverkauf geben, der zur Straße zeigt. Gäste, die mehr Zeit haben sind eingeladen, im Garten zu verweilen bei Kaffee und Kuchen. Unterstützt wird Steffi dabei von ihren Töchtern. Für Kuchen, Getränke sowie ebenfalls ein WC ist gesorgt. Die ganze viele Arbeit und auch hoffentlich Einnahmen kommen dem Tierheim in Ahlen zu Gute.

2015-05-15-Cafe Klatsch (8)2015-05-15-Cafe Klatsch (7)

2015-05-15-Cafe Klatsch (6)

Viel Liebe zum Detail

2015-05-15-Cafe Klatsch (2)2015-05-15-Cafe Klatsch (9)




Erste Restaurant-Day in Oelde

Stefanie Waldikowski lädt am 16. Mai in Oelde zum ersten Restaurant-Day in Oelde ein. Vor einigen Wochen berichtete Steffi im Oelder Anzeiger über ihr Vorhaben. Leider haben sich keine weiteren Mitstreiter gefunden, welche ebenfalls in ihren eigenen vier Wänden ein Restaurant für jedermann anbieten wollten.

2015-02-24-Restaurant Day 002

Schlemmen bei „Café Klatsch“

Ein Probekuchen für den Restaurant Day  Foto © Stefanie Waldikowski

Von dem Vorhaben lässt sich Steffi aber nicht abbringen und bietet in ihrem „Café Klatsch“ , Am Stadtgarten 14,  von 14 – 17 Uhr leckere Kuchen- und Gebäckstücke für alle Genusssüchtigen gegen einen winzig kleinen Selbstkostenpreis an.

Wer also den Pioniergeist der Oelderin unterstützen möchte, sollte sich den oben genannten Termin vormerken. Leckerein nur, solange der Vorrat reicht!




Marktforschung

MarktWie am 30. April 2015 der Lokalzeitung entnommen werden konnte, wird es ab dem 15. Mai eine neue Verordnung zum Anbieten von bestimmten Waren auf dem Oelder Wochenmarkt geben. Es heißt in dieser neuen Verordnung, dass Marktstände nicht mehr begehbar sein dürfen und es werden keine Umkleidekabinen mehr ab dem Stichtag zur Verfügung stehen. Wird eine größere Fläche genutzt als der Marktwagen an Größe aufweist, werden weitere Gebühren anfallen. Der OELDER ANZEIGER hat sich am vergangenen Dienstag mit einigen Marktleuten unterhalten.

Der Textilstand von Hans Marco Bookjans ist von der neuen Verordnung direkt betroffen. Seine Eltern haben bereits vor 50 Jahren den Textilstand auf dem hiesigen Wochenmarkt ins Leben gerufen. Später ist Marco dann in die Fußstapfen der Eltern getreten und hat den Marktstand, der meistens in der Höhe der Evangelischen Kirche steht, übernommen. Zusammen mit seiner Frau Heike bietet er hier seit vielen Jahren Textilien wie Blusen, Tops, Schals und Handtaschen an. Seine Umkleidekabine war bereits abgebaut, so dass die zahlreichen Kunden die Kleidungsstücke nicht mehr anprobieren konnten.

Markt

Hans Marco und Heike im noch begehbaren Marktstand

Wir haben uns über die Jahre immer weiter entwickelt.

erzählt uns Herr Bookjans und empfindet die neue Regelung als Schwächung seines Marktstandes. Das City-Management, vertreten durch Herrn Jürgenschellert sowie Stefan Boegel vom Ordnungsamt  waren wirklich bemüht, eine Lösung für alle Beteiligten herbeizurufen, berichtet uns Herr Bookjans.

Vermutlich sind die ansässigen Boutiquen besorgt über den Zuspruch der zahlreichen Kunden am Textilstand von Heike und Marco. Dass die beiden immer weiter an ihrem Konzept feilen wird deutlich, als sie uns auf ihren neuen Internetshop aufmerksam machen. Dieser wird in den nächsten Tagen online gehen.

Markt

Ein schönes Sortiment lockt die Kunden an

Das Trara wegen der angebotenen Waren versteht der Markstand-Betreiber, den wir als nächstes aufgesucht hatten und der lieber anonym bleiben möchte, nicht ganz. Das Klientel, welches auf dem Markt im Fünferpack Socken kauft, ist nicht die Art von Kundschaft, die in einer Boutique für € 170,- ein Oberteil kaufen würde. Weiter dürfen an den Textilständen bestimmte Markenartikel überhaupt nicht verkauft werden, berichtete uns der freundliche Mann. Auf der anderen Seite kann er die Boutiquen-Inhaber in der Oelder Innenstadt verstehen, da die Markt-Textilhändler zu einer Konkurrenz geworden sind. Mit den Sätzen

Das Sortiment der ansässigen Geschäfte sollte mal überdacht werden.

und

Leben und Leben lassen,

beendet der Händler unser Gespräch und wir ziehen weiter und versuchen unser Glück an einen der zahlreichen Schlemmerwagen.

Markt

Kuscheln am Waffelstand?

Eine Mitarbeiterin eines Gebäckwagens berichtet uns dass nun von sechs auf vier Stehtische reduziert wurde.

Am frühen Morgen würde es ja noch gehen mit den vier Stehtischen, aber wenn es mittags voll wird und zum Beispiel die jungen Mütter mit ihren Kinderwagen kommen, wird es sehr eng werden“

Dies vermutet die lieber anonym bleibende Marktfrau, die seit den frühen Morgenstunden auf den Beinen ist, während die Restaurants am Marktplatz noch geschlossen sind.

Viele andere Marktbetreiber wollten sich zu dem Thema der neuen Wochenmarktsatzung nicht äußern.