Atelier Pit-Weber bot kulinarische Klang-Mal-Welt-Reise

KfV_Logo1Am vergangenen Wochenende drehte sich bei der Ausstellung vom Kunstförderverein Pit Weber e.V. von Friederike Pohl-Weber alles um das Thema Gewürze. Hierzu wurden unterschiedliche junge Künstler eingeladen nach Oelde, die im Garten des Ateliers zu Livemusik malten, und ihre Werke ausstellten. Der OELDER ANZEIGER war vor Ort und tauchte mit ab in die Welt der Farben.

Die „kulinarische- Klang-Mal-Welt-Reise“ hatte Kunstbegeisterte und Neugierige eingeladen, gemeinsam zur Livemusik der Band Spice Brothers and Sisters zu malen oder einfach eine gute Zeit zu haben. Die Band spielte dabei „Easy listening“-Titel sowie auch rockige Stücke. Besonders passend waren die Namen der Eigenkompositionen. Titel wie, Vanillecreme, Paris-Pepper, Zucker oder Rosmarin usw. gaben dem Event die musikalische Würze.

Das Thema der Kunstausübenden sollte nicht zwingend das Gewürz sein, sodass auch andere Werke entstehen konnten. Die Maltechnik konnte frei gewählt werden, die Künstlerinnen und Künstler hatten  ihr eigenes Material mitgebracht.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Werke konnten direkt von den jungen Künstlern vor Ort erworben werden. Bei dem Thema jung, bedeutete dies aber nicht nur im Sinne des Alters jung, sondern auch im Sinne von Personen, die erst später zur Kunst gefunden haben und  jung im Herzen geblieben sind.

Beim Erreichen des Grundstückes von Friederike Pohl-Weber konnte man viele parkende Fahrzeuge und Fahrräder sehen. Ein Schild lotste die Besucher zum Eingang am Gartentörchen. Einen kleiner Unkostenbeitrag wurde an der Kasse gerne entrichtet. Für den kleinen Eintritt wurde dem Gast viel geboten.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Links stehen bereits Fahrzeuge am Atelier, rechts kassiert die Veranstalterin persönlich und begrüßt die Gäste

Auf der Terrasse fiel einem sofort das Equipment der Live-Band ins Auge. Gäste unterhielten sich in lockerer Runde.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Band in Aktion

Beim Hinunterblicken in die Gartenanlage konnte man bereits fleißige Künstlerinnen und Künstler bei der Arbeit sehen. Eine Künstlerin hatte sich eine Fotografie von Knoblauchzehen auf einem Holzbrett als Motivvorlage zum Abmalen an die Staffelei geheftet. Selbst dem Laien fiel auf, dass hier  ein Profi am Werke war. Der Detailgrad und die Wiedererkennung war enorm.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Auf der linken Seite das Original und auf der rechten Seite die „Kopie“

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Direkt nach der Eröffnung war das Gründstück gut besucht

Eine andere Künstlerin arbeitete mit Pastellstiften an einem Werk, das aus braunen, roten und ockerfarbenen Kreisen und Wirbeln bestand. Anfänglich konnte man noch nicht erahnen, was am Ende für ein Produkt das Resultat zieren sollte.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wo die Reise hingehen wird, konnte man hier noch nicht genau erkennen

Mit unterschiedlichen Techniken, unter anderem auch das Wischen mit den Fingern, wurden sanfte Töne und Übergänge in das Bild gezaubert, welches ein bisschen an das Auge aus dem Hollywood Film „Der Herr der Ringe“ von Sauron erinnerte.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Mit dem Finger wurde gewischt, bis auf der rechten Seite das Bild fertig war. Die Künstlerin berichtete uns, dass die Idee einfach so komme.

Ein weiteres Werk, durch Kräuter und Blumen inspiriert, entsprang ebenfalls dem Pinsel der eben erwähnten Künstlerin. An der Staffelei waren unterschiedlichste Fotografien von Kräutern und Blumen angepinnt, die zu einem Gesamtwerk zusammengefasst wurden.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Von vielen einzelnen Motiven wurde ein Gesamtwerk gezaubtert zur „Flower Power“

Das Atelier PIT Weber bietet unter anderem auch Kurse für Kinder an. Davon konnte sich der OELDER ANZEIGER ein umfassendes Bild machen. Der wohl jüngste Künstler der an den Start ging, war Marcel Grieskamp. Ausgestattet wie ein Profi an der Staffelei sitzend, kreierte der Nachwuchskünstler wunderbare Bilder mit Aquarellfarben. Der in Oelde ansässige Künstler Ludger Bischoff,  Opa von Marcel, gibt ihm  Unterricht und ebnet  den Weg für das künstlerische Interesse.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Marcels Wunsch war es, unbedingt an der Ausstellung teilzunehmen

Ludger Bischoff selber hat auch erst in späteren Jahren, Anno 1993, zur Kunst gefunden. Dabei kam er noch in den Genuss, von den inzwischen verstorben Künstler Pit Weber  in den Techniken der „Alten Meister“ unterrichtet zu werden. Einen kleinen Einblick von Ludger Bischoffs Werken erhält man  auf seiner Internetseite.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Links Ludger BIschoff im Gespräch mit Kunstliebhabern

Aber dem Kunstfreund wurde nicht nur draußen im Garten das Malen und das gemütliche Lauschen der Musik geboten. Passend zu den Songs wie „Muskatnuss“ wurden den Gästen Pinnchen mit heißer Milch, Honig und Muskatnuss angeboten. Bei dem Titel Chili-Schokolade, wurden ebenfalls Schokoladenstücke, gespickt mit der gleichnamigen Feuerschote gereicht.

2013-06-30-Pit Weber 137

Muskatnuss-Honigmilch wurde zum passenden Song gereicht

Weiter gab es einen Verkaufsstand, an denen unterschiedliche Gewürze wie Pfeffer, Salze, Beerensalze, Öle usw. erworben werden konnten. Dabei wurden selbst gemachte Dips zum Probieren angeboten. Kulinarisch war das Angebot damit aber noch lange nicht ausgeschöpft.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Susanne Gläsmann aus Lünen bot passend zum Thema Dips, Gewürze, Kräuter und Co. an

Auf einem Grill wurden Bratwürstchen zu einem im Schweinsdarm gefüllten Kunstwerk der Fleischliebhaber zugerichtet.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Simple Kunst die viele glücklich macht

Wirklich ausgefallen war, dass die Thai -Küche, die jeden Dienstag und Freitag auf dem Wochenmarkt in Oelde ist, ebenfalls vor Ort vertreten war. Getränke für jeden Geschmack wurden auch angeboten.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Thai Küche hat die Gäste mit auf eine Geschmacksreise genommen

Offen und wirklich zugehörig wurde man von Friederike Pohl-Weber empfangen. Die Gäste durften  eine Besichtigung des Hauses machen und sich von den dort ausgestellten Kunstwerken einfangen lassen. Skulpturen, Bilder und erlesene Möbelstücke luden zum Anhalten und Nachdenken ein. Ein Kunstwerk auf einem Sekretär ist uns direkt aufgefallen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Unweigerlich musste man hier anhalten und kurz nachdenken

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Werke im Haus waren abwechslungsreich

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Schlicht und schön

 

Zusammenfassend ist zu sagen, dass durch das vielseitige Programm Musik, Essen und Kunst eigentlich für jeden etwas dabei war. Ob Kunstliebhaber oder Laie, hier ist ein jeder auf seine Kosten gekommen. Was eigentlich in Musikerkreisen als „Session“ bekannt ist, wurde hier auf das Thema der Kunstmalerei umgesetzt. Viele Gäste schauten den Künstlern zu, unterhielten sich miteinander oder legten selber auch Hand an. Eine rundum gelungene Veranstaltung.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA 2013-06-30-Pit Weber 134 OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

image_pdfimage_print

2 thoughts on “Atelier Pit-Weber bot kulinarische Klang-Mal-Welt-Reise

  1. Liebe Oelder Anzeiger Mitarbeiter! Danke für den guten, ausführlichen Bericht dem Reporter und für die zahlreichen Photos, die viel von der Athmosphäre wiedergeben. Leider war das Wetter noch „kein“ Sommerwetter an diesem 29. und 30. Juni, so dass einige Besucher den Weg wegen der Kälte und Näße scheuten. Es war trotzdem ein sehr gelungener Event, hat viel Spass gemacht und „auf ein Neues“, da waren sich alle Mitwirkenden und Besucher einig.
    Friederike Pohl-Weber 1. Vorsitzende des KFV Pit Weber e.V.

Comments are closed.