Großes Fest im Gaßbachtal

„Das Gaßbachtal stellt sich vor“ als Wander – und Radler- Treff. Mit Live- und Blasmusik und Country- Sänger Wolfgang Sturm ist für ein rundes Entertainment-Paket gesorgt. Eine Hüpfburg, Seifenkistenrennen, Minigolf, Tennisanlage und ein Café im Bistro „Freischwimmer“ sind nur einige Highlights der kommenden Veranstaltung.

Wann:

01. Mai

Wo:

Freibad Gaßbachtal Stromberg

Am Hang 20

Info:

http://www.freibad-gassbachtal-stromberg.de/

info@freibad-gassbachtal-stromberg.de




Osterfeuer bei Potts

Unser Leser-Reporter Jürgen Heinrich aus Oelde war beim gut besuchten Osterfeuer der Oelder Potts Brauerei. Beeindruckend hat der in der Oelder Fotoszene bekannte Fotograf Funkenflug und Flammenschlag festgehalten.

Gut besucht war das Osterfeuer

Wir danken Herrn Heinrich für die feurigen Aufnahmen.

  




Rückblick auf Oelde Akustisch

Das nun seit vielen Jahren bekannte Musikprogramm Oelde Akustisch fand am Freitag, den 31. März 2017 in der Alten Post statt. Der Oelder Anzeiger hat bereits unzählige Male von den Veranstaltungen berichtet und eigentlich sollte man meinen, dass es keinen Sinn mehr macht, darüber zu schreiben. Getreu nach dem Motto: Lass die da mal machen mit ihrer Musik oder täglich grüßt das Murmeltier.

Martin Bischoff

Doch das ist weit gefehlt. Martin Bischoff, einer der Initiatoren und Urväter von Oelde Akustisch, fasste den Abend passend zusammen: „Irgendwie habe ich den Eindruck, das Niveau wird immer höher. Die letzten paar Shows bin ich immer mit dem Gefühl aus der Post gegangen:

Das war aber die beste Veranstaltung bis jetzt.“ jetzt wieder.

Krankheitsbedingt wurde der Abend nicht vom Duo Almost Blue eröffnet, sondern von Sänger und Gitarrist Joachim Brinkmann (Auch Almost Blue). Stimmliche Unterstützung hat er dabei von Eva Marie Möller erhalten. Zusammen nennen sie sich „Me & Mr. B.“ Das Paar aus Remscheid überzeugte dabei mit wirklich starken Coverstücken. So konnte man dem “House of the rising sun”, “Calm after the Storm” von The Common Linnets, “These Boots are made for Walking” von Nancy Sinatra und vielen anderen Titeln lauschen.

Eva sang mit einer wirklich wunderbaren zarten Stimme, während Joachim gerade beim „House of the Rising Sun“ eine herrlich dreckige Stimme an den Tag legte.

Der weitere Ablauf

Wie gewohnt ging es nach einer guten ¾ Stunde dann in den Wechsel und andere Künstler haben für jeweils 3 Songs die Bühne erklommen.

Jens Hausmann, Fingerstyle-Virtuose, Jornalist und Gitarrencoach, zauberte mit seinen imaginär auf dem Griffbrett hin und her flitzenden Fingern fantastische Stücke. Stücke, die nicht von der Stange kamen. Der prall gefüllte Zuschauerraum hielt jedenfalls den Atem an, lauschte und klebte mit den Blicken an den Fingern des Künstlers.

Wachgerüttelt wurden dann die Zuhörer durch die junge Band „IKS DEH“. Diese locker, lustige Formation überzeugte mit tollen Cover-Stücken und die Fangemeinde sorgte für ordentlich Stimmung und lustige schlüpfrige Zwischenrufe.

Von links: Roman Warnecke, Eric Schäfers, Laura Kroll und Niclas Stuckenschnieder

Die Wiederholungstäter „SKY PILOT“ aus Hamm haben mit selbstgeschriebenen Stücken überzeugt. Blickt man zurück auf den Anfang der Band, so hat sich diese in den letzten Jahren qualitativ sehr stark verbessert.

v.l. Michaela Leismann, Ralf Leismann und Thomas Manthey

Martin Nastelski aus Rheda-Wiedenbrück überzeugte mit Improvisations-Blues auf der Bühne. Er sang unter anderem von einer Verkehrskontrolle, auf einer Fahrt nach Oelde. Ebenso verstand er es, das Publikum mit in die Songs einzubeziehen.

Mit „Close To Solution“ stand an dem Abend die größte Band des Abends auf der kleinen Bühne. Zwei Sänger, zwei Gitarristen, ein Bass-Spieler und ein Drummer teilten sich den wenigen Platz. Die Band spielte spitzen Cover-Songs.

Mit „Only in Between“ trat dann als vorletzter Act ein Dreier-Duo auf die Bühne, welches wirklich was auf dem Kasten hatte. Am Piano / Schifferklavier sorgte Thomas Kraß für die richtigen Töne, während Gitarrist Christian Schmözing begleitete. Das Sahnehäubchen der Gruppe war die Berufssängerin Sandra Batkowski. Mit tiefsinnigen Texten sang sie mal kräftig und dann wieder in feinsten Sphären und ließ die vielen Gästen der Alten Post schweigen.


An den aus Paderborn angereisten Jan Fuchs werden sich noch einige Stammgäste von Oelde Akustisch erinnern. Er hatte bereits in der Alten Post gespielt und umso größer war die Freude, ihn wieder auf der Bühne zu hören. Den Abend ließ er mit sanften Klängen aus der Gitarre und einer wirklich tollen Stimme ausklingen.

Zusammenfassend bleibt zu schreiben, dass sich Oelde Akustisch über die Jahre etabliert hat. Die Künstler werden nicht nur aus Oelde und dem Umkreis angezogen, sondern auch von fernab der Stadtmauern. Wer sich darauf einlässt, kann sich in Songs fallen lassen, abseits vom Mainstream. Hobby- wie auch Berufsmusiker trifft man auf der kleinen Bühne der Alten Post in Oelde jeden zweiten Monat am ersten Freitag an.

Weitere Videos auf unseren YOUTUBE-Kanal.




OeldeCity spendet an den Förderverein des LV Oelde

Der Betreiber des Stadtportals „OeldeCity“, Hans Preckel, freut sich, dem Förderverein des LV Oelde eine Spende in Höhe von 300 EUR zu überreichen. Das Portal „OeldeCity“ ist im September 2016 unter anderem mit dem Versprechen gestartet, 10% des Gewinns der Website wieder in Projekte in Oelde fließen zu lassen. Dieses Versprechen wurde mit der Spende jetzt eingelöst.

Oelde City ist auch bei Facebook zu finden

Das Stadtportal verfolgt dabei einen anderen Ansatz als andere Portale. Den großen Online-Versandhäusern bietet man nicht Paroli, indem man auf einem Portal Rabatt-Coupons verteilt.

Die für den lokalen Einzelhandel wichtige Kundenbindung, kann unserer Ansicht nach nur dann funktionieren, wenn der Kunde sieht, dass er direkt oder indirekt davon einen Nutzen hat.

So OeldeCity.

Natürlich soll es nicht bei dieser einen Spende bleiben. In Zukunft werden die Spenden von OeldeCity in die verschiedensten Projekte fließen – Von der Sanierung eines Spielplatzes bis hin zu bedürftigen Familien: Hier ist alles denkbar.

Den LVO unterstützt OeldeCity aufgrund seiner hervorragenden Jugendarbeit. Der Vorsitzende des Fördervereins Dr. Hermann Wernsmann bedankte sich bei Hans Preckel für die großzügige Spende und berichtete über die positive Entwicklung im Schüler- und Jugendbereich des LVO. Man habe viele Mitglieder in diesem Bereich hinzubekommen und eine große Anzahl von Titeln errungen.

Der LV Oelde sei deshalb mehr denn je auf die Unterstützung des Fördervereins angewiesen. Die Spende wird dem Schüler- und Jugendbereich für die Anschaffung von Sportgeräten und Unterstützung von Trainingslagern zu gute kommen.

Auf dem Foto von l. n. r.: Vorsitzender Dr. Hermann Wernsmann, Hans Preckel (OeldeCity), 2. Vorsitzender Hans Gerd Kathöfer

Wo findet man OeldeCity?

Einmal hier im Internet.

Oder man findet OeldeCity bei Facebook.




Termine Mai vom Biochemisch – Homöopatischen Gesundheitsvereins e.V. Oelde

Für alle Interessierten haben wir hier eine Auflistung aller Termine des Biochemisch – Homöopatischen Gesundheitsvereins e.V. Oelde für den Monat Mai.

Mittwochs Bäderfahrten nach Bad Waldliesborn, Auskunft erteilt Theo Bröcker, Tel:02522/5349

02.05. Gedächtnistraining 18.15   –  19.15  im Heimathaus Oelde, Lehmwall 7, mit der Fachtherapeutin für Hirnleistungstraining Annette Lakenbrink.

Sa.  06.05.  Tagesfahrt zur Modenschau mit anschließendem Besuch von Schloß Bückeburg. Anmeldung: Angelika Lakenbrink, Tel: 02522/2894 und Theo Bröcker, Tel. 02522/5349.

Mi. 10.05.  19.30 Uhr  Bio – Treff – Gesprächskreis im Heimathaus Oelde, Lehmwall 7, zu dem Thema: Ätherische Öle, Pflanzenkräfte für Körper, Geist und Seele. Referentin: Beate Schneberger, Ennigerloh, Anmeldung: Christiane Vennewald, Tel.:02529/9479317

So.  28.05.  9.30 Uhr  Vegetarisches Frühstück im Heimathaus Oelde, Lehmwall 7, Anmeldung bei  Elisabeth Bracht, Tel.: 02522/9200643, elisabeth.bracht@t-online.de und Angelika Lakenbrink, Tel.: 02522/2894




Blaskappelle Stromberg bereitet sich intensiv vor

Die Musiker der Blasmusik Hultrop und das Blasorchester Stromberg verbrachten ein intensives Probenwochenende in Hagen. Schon früh am Samstagvormittag machten sich die Musiker der beiden Orchester auf den Weg. In den Räumlichkeiten der Jugendbildungsstätte Berchum erhielten die Stücke, die bei den gemeinsamen Konzerten im April präsentiert werden sollen, den letzten Schliff.

 

So probten die 70 Musiker zunächst separat nach Instrumentenregister. Am späten Nachmittag standen dann die Gemeinschaftsproben auf der Tagesordnung. Unter der Leitung der beiden Dirigenten Fabian Knoop von der Blasmusik Hultrop und Joachim Koers vom Blasorchester Stromberg wurden die einzelnen Stücke perfektioniert. Am Abend stand dann die Geselligkeit im Mittelpunkt und die Musiker der beiden Kapellen nutzten die Zeit, um sich auszutauschen und kennenzulernen.

Auch am Sonntag wurde nochmals intensiv geprobt, so dass sich die Konzertbesucher auf ein abwechslungsreiches und harmonisches Konzert freuen können. Unter dem Motto „Stromtrup Gemeinde Hulberg“ werden die beiden Blaskapellen am 01.04.2017 in der Gemeinschaftshalle Oestinghausen und am 08.04.2017 in der Aula der Realschule in Oelde jeweils ab 19:30 Uhr ihr musikalisches Können zeigen.

Die Zuhörer können sich dabei auf ein umfangreiches Programm freuen, egal ob Konzertmärsche, Polkas oder Musicals, die über 70 Musiker bieten für fast jeden Musikgeschmack etwas und versprechen nicht zuletzt aufgrund des gelungenen Probenwochenendes ein imposantes Konzerterlebnis.

Karten gibt es an folgenden Vorverkaufsstellen oder bei jedem Musiker: Bäckerei Lippling (Hultrop), Friseur Schenkel (Oestinghausen), Volksbank Beckum Lippstadt (Filiale in Lippborg), Foto Schreiber (Herzfeld), Café Terholsen (Stromberg), Blumen Speckmann (Oelde), per E-Mail unter info@blasorchester-stromberg.de.




Oelder Süden dunkel

Wer gestern Nacht vom 31. März auf den 1. April im Oelder Süden ohne Taschenlampe oder Licht am Rad unterwegs war, tappte sprichwörtlich im Finstern. Die Straßenbeleuchtungen der Konrad-Adenauer-Allee, Stromberger Straße., In den Wellen, Deipenweg, Goethestraße und vermutlich die der Straßen Richtung Schützenplatz waren ausgefallen.

Stromberger Straße

Stromberger Straße

Wenige durch die Nacht eilende Pkws spendeten den gespenstisch wirkenden Straßen und Gehwegen etwas Licht. Die Häuser waren nicht betroffen und so leuchteten vereinzelt hier und dort eine Lampe im Vorgarten oder an der Haustüre.

Stromberger Straße mit Blick auf Konrad-Adenauer-Allee

Deipenweg Oelde

Deipenweg

Konrad-Adenauer-Allee

Konrad-Adenauer-Allee

Wir tappen im Dunkeln, wie es dazu kommen konnte.




Oelde Akustisch am Freitag

Freitag, den 31. März geht es musikalisch wieder in der Alten Post Oelde ab, wenn es wieder heißt: Bühne frei für OELDE AKUSTISCH. Freunde der analogen Musik können sich auf viele Künstler aus Oelde und Umgebung freuen. Den Opener macht dieses Mal die Blues Formation Almost Blue aus Remscheid.

Almost Blue Foto: TOBE

Almost Blue besteht aus dem Duo-Projekt der Remscheider Musiker Holger Brinkmann und Joachim Heinemann. Die beiden Künstler werden den Abend eröffnen und ca. 45 Minuten Songs aus dem Blues, Soul und Rock & Pop Sektor bieten. Die beiden stehen seit 25 – 30 Jahren auf der Bühne und somit können sich die Gäste auf eine starke Darbietung freuen.

Weiter mit dabei sind:

Karo Bolbringer und Martin Nastelsik

Achim Göbel

Not2Old

Jens Hausmann

Only in Between

Sky Pilot

Romeos Pride

Jan Fuchs

Iks Deh

Close To Solution

Somit steht einem unterhaltsamen Musikabend nichts mehr im Wege.

Wann und wo:

31. März

59302 Oelde

Bahnhofstr. 27

Alte Post

Einlass 19.00 Uhr

Start 20.00 Uhr

Eintritt frei!

Hier ein Rückblick auf die letzte Oelde Akustisch mit Frank Handschuhmacher.

 

 




Getränke Oase Eröffnung

Die Getränke Oase eröffnet am heutigen Donnerstag, den 30. März 2017 am neuen Standort in Oelde seine Pforten. Durstige Kunden können nun in der Hohen Str.2 Softdrinks, Bier und viele andere Durstlöscher kaufen.

Die Getränke Oase am neuen Standort

Bei den neuen Räumlichkeiten handelt es sich um den alten ALDI-Markt direkt neben dem OBI-Baumarkt. Der alte Standort an der Rhedaer Str. 3 wurde aufgegeben.

Öffnungszeiten:

09:00 – 19:00 Uhr

Hohe Str. 2




Pfingstenkranzgemeinschaft besucht Abgeordneten

Oelde. Einen Einblick ins politische Berlin erhalten und mit ihrem Abgeordneten ins Gespräch kommen, das stand für die Mitglieder der Pfingstenkranzgemeinschaft „Club Frohsinn“ an, als sie den SPD-Bundestagsabgeordneten Bernhard Daldrup in Berlin besuchten.

Viele Mitglieder des Club Frohsinn haben Bundestagabgeordneten Bernhard Daldrup (mitte schwarzer Anzug) besucht.

Der erste Besuchstag beschäftigte sich vor allem mit deutscher Geschichte: So gab es zunächst Gelegenheit zum Besuch der Dauerausstellung „Tränenpalast“ zum DDR-Alltag und anschließend eine Begehung des Denkmals für die ermordeten Juden Europas im Herzen der Hauptstadt.

Der nächste Tag war weniger bedrückend und hatte vor allem das aktuelle Berlin zum Thema. Bei einer an politischen Gesichtspunkten orientierten Stadtrundfahrt erhielten die Gäste einen Einblick in die wichtigsten Örtlichkeiten der Hauptstadt wie Ministerien und Botschaften. Den Höhepunkt des Tages bildete das Treffen mit Bernhard Daldrup, der zu der Reise eingeladen hatte. Er nahm die Gruppe im Paul- Löbe- Haus in Empfang und nutzte die Gelegenheit, sie in dem architektonisch eindrucksvollen Bürogebäude, das auch die Ausschusssäle beherbergt, herumzuführen. Die sich anschließende Diskussion war vielfältig: angefangen mit der Popularität des SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz bis hin zum angespannten Verhältnis mit der Türkei – an Gesprächsbedarf mangelte es nicht.