Colorados: 500,- Euro für den Zirkus

Die Colorados Revival Band aus Oelde hatte ein Konzert für den guten Zweck veranstaltet. Der OELDER ANZEIGER berichtete über die in Not geratene Zirkusfamilie. Richy Brüggenkamp, Gitarre/Saxophon/Gesang berichtete uns, dass das kleine Porzellan-Sparschwein fast geplatzt wäre.

Somit ging die Rechnung einer eintrittsfreien Veranstaltung auf. Die Zirkusfamilie Trumpf kann sich über eine 500,- € Finanzspritze zu den Feiertagen freuen.

Im Café Ulithi selber war es so voll, dass man nicht groß Angst haben musste, wenn man mal fallen würde. Das Publikum klatschte, tanzte und sang bei den Liedern aus den 60ern, 70ern und vielen weiteren Jahrzenten mit. Der Wiedererkennungswert der Stücke war einfach grandios. Es reichten nur einige Millisekunden aus, um z.B. den Song Johnny be good von Chuck Berry herauszuhören.

Viele Freunde des guten Musikgeschmacks sind eingetroffen

Die Band selber hatte ein Wahnsinns-Equipment aufgefahren. Scheinwerfer, Gitarren, Schlagzeug, Keyboard, Saxophon, Kontrabass, Nebelanlage… sowie eine komplette Tontechnik sorgten für den richtigen Rums im Saal.

Zwischendurch wurde immer wieder das Sparschwein mit den roten Herzen gefüttert. Richy als Front(schwein)mann rührte zwischendurch immer ordentlich die Werbetrommel.

Habt keine Angst, kommt nach vorne und packt was in das Schwein rein.

So können wir uns auch mal etwas näher kommen.“

Das lockte natürlich den Leuten die Scheine aus den Taschen.

Ein prüfender Blick, ob das Schwein auch ordentlich gefütter wird, erfolgte im Vorbeigehen von Theo Druffel.

Die Zirkusfamilie selber hatte an dem Abend einen feurigen Auftritt hingelegt.  Somit gab es zur Musik auch ordentlich etwas fürs Auge. Leider haben wir keine Aufnahme von der Feuershow, aber der Geruch vom Parrafin lag noch deutlich in der Luft.

Eine richtig gute Zeit hatten die Gäste

 

Richy mit Saxophon im Getümmel

Wieder einmal mehr haben die Colorados ihre Talente unter Beweis gestellt für den guten Zweck. Richy Brüggenkamp erzählte dem OEDLER ANZEIGER im Interview, dass sich die Band immer wieder freut, armen Menschen mit ihrer Musik helfen zu können. Und so lange bei allen Bandmitgliedern die Gesundheit im wahrsten Sinne des Wortes „mitspielt“, so Richy, werden sie dies auch mit aller Power weitermachen.

 

 

 

 

 

image_pdfimage_print