Eintritt frei für Vandalen & Co. ?

2014-03-29-Unbesetzt offen 09_10Der frühe Vogel, oder auch der Vandale kommt kostenfrei in den Oelder Vier- Jahreszeiten-Park. Das Bild von heute zeigt den unbesetzten Haupteingang des Oelder, ehemaligen kostenfreien Stadtparks mit weit geöffneter Türe.  Öffnungszeit des Parks ist ab 09:30 Uhr. Unsere Aufnahme zeigt die Situation um 09:10. Im Zuge der Landesgartenschau wurde der einst kostenfreie Eintritt in den Stadtpark mit einem Eintrittssystem versehen, um diesen vor Vandalismus zu schützen. Neue, erst kürzlich installierte elektronische Eingangstore, sollen unerlaubten Zutritt sowie auch Vandalismus fern halten. Der OELDER ANZEIGER ist der Meinung, dass die modernste Türtechnik nichts nützt, wenn diese Türen weit offen stehen bleiben. Mehr zu dem Thema finden Sie hier.

Parkeingang am 26.03.2014 um 05.58 Uhr Leserfoto: Dr. Ralf Wohlbrück

Parkeingang am 26.03.2014 um 05.58 Uhr
Leserfoto: Dr. Ralf Wohlbrück

Erneut haben wir heute am 30.3.2014 eine Stichprobe gemacht. Um 08:40 Uhr haben wir den Haupteingang wieder unbesetzt und mit geöffneter Türe vorgefunden.

2014-03-30-Parktor-offen-002

© Oelder Anzeiger

2014-03-30-Park

Wir konnten ohne Kontrolle in den Park gelangen
© Oelder Anzeiger

 

2014-03-30-Park 2014-03-30-Park

© Oelder Anzeiger

Achtung Ironie. Das Eingangstor kann vermutlich nicht geschlossen werden, da dieses mit einer Stahlkette gesichert wurde. Wahrscheinlich um Vandalen daran zu hindern, dieses zu entwenden.

AKTUALISIERUNG ebenfalls 30.03.2014 um 21:39

Bei der Diskussion in der Facebook Gruppe: Du bist Oelder wenn,… gibt es zu dem Thema ebenfalls eine Pro- & Kontradiskussion. Bei unseren Aufnahmen von heute früh wurde unter anderem argumentiert, dass „der Vandale“ am frühen Morgen noch schlafe  und somit also keine Gefahr bestehen würde.

Das haben wir deshalb am späten Abend nochmals geprüft.

2014-03-30-Parktor nachts

Gleiche Situation wie in der Frühe auch um 21:39 Uhr
© Oelder Anzeiger

2014-03-30-Parktor nachts

Freier, unbehinderter Eintritt dank offen stehenden Haupteingang
© Oelder Anzeiger

Somit steht fest, dass die neu installierten Drehkreuze mit Kartenlesegeräten und Kameraüberwachung an den Nebeneingängen überflüssig sind. Der „Vandale“ kann bequem mit einem Werkzeugwagen in den Park spazieren und sich seinen üblen Machenschaften widmen.

 

 

 

 

image_pdfimage_print