Oelder ai-Gruppe traditionell auf dem Weihnachtsmarkt

Eierpunsch und Menschenrechte – auf den ersten Blick besteht da kein Zusammenhang. Doch seit mehr als 30 Jahren sind diese beiden Begriffe ein fester Bestandteil des Oelder Weihnachtsmarktes. Deshalb sind die Oelder Mitglieder von Amnesty International auch an diesem Wochenende mit einem eigenen Stand auf dem traditionellen Weihnachtsmarkt aktiv.

Im Angebot gibt es von den Gruppenmitgliedern vor Ort frisch zubereiteten Eier- und Kinderpunsch und Informationen zum Thema Menschenrechte. Der bei vielen beliebte Punsch besteht übrigens aus so leckeren Zutaten wie Weißwein, Rum, Eiern und Zucker.

In jedem Jahr stellen die Mitglieder der Gruppe in der Vorweihnachtszeit einen Teil ihrer Freizeit für die Planung, die Umsetzung und den Standdienst auf dem Weihnachtsmarkt zur Verfügung. Der erzielte Erlös wird zu einem kleinen Teil für die Gruppenarbeit vor Ort und zu einem Großteil für die Menschenrechtsarbeit von ai (amnesty international) Deutschland verwendet.

Foto: ©Martin Bischoff

Seit Beginn des Einsatzes auf dem Weihnachtsmarkt hat sich einiges verändert. Als z. B. der Standort des Marktes noch auf dem Marktplatz an der St. Johannes-Kirche war, wurde der frische Punsch und damals auch noch heißer Kakao in einer kleinen Küche im Keller der Volksbank zubereitet. Später dann auch mal im Keller der Kleiderstube der Caritas. Aktuell wird in der Küche der „Alten Post“ gekocht, deren Team die ai-ler jedes Jahr sehr freundlich aufnimmt.  Auch bei der Zubereitung gibt es immer wieder Neuerungen. So gehört es z. B. zu den nostalgischen Erinnerungen der Gruppe, dass man früher auch schon mal 2-Liter-Flaschen Wein mit einer großen Entkorkmaschine öffnen musste, bevor man mit dem Kochen beginnen konnte.

Hier gibts den Eierpunsch       Foto: ©Martin Bischoff

 

Der Einsatz auf dem Weihnachtsmarkt ist aber nur ein kleiner – wenn auch ein wichtiger – Teil der Gruppenarbeit. Das restliche Jahr über treffen sich die Mitglieder alle zwei Wochen im „Alten Pastorat“ der St. Johannes-Kirche (ab 20.00 Uhr) zu ihren Gruppenabenden, um Aktionen zum Thema „Menschenrechte“ zu planen. Hierbei geht es u. a. um Info-Veranstaltungen in der Innenstadt, um Arbeit zu Einzelfällen oder auch um die monatliche Aktion „Briefe gegen das Vergessen“.

Oelder Gruppen-Mitglieder während eines Infostandes zum Thema Menschenrechte in China
Foto© ai Oelde

Neue Mitglieder oder Interessierte sind bei den Gruppenabenden jederzeit willkommen und können ohne Anmeldung teilnehmen.

Nähere Informationen zu Terminen, Aktionen oder allgemein zu der Arbeit von amnesty international etc. sind auf der Homepage der Oelder Gruppe zu finden:

http://www.amnesty-oelde.de/

Die Gruppenmitglieder laden alle Oelder und Auswärtigen ein, ihren Stand auf dem Weihnachtsmarkt an diesem Wochenende zu besuchen, um sich bei hoffentlich besserem Wetter bei einem leckeren Eier- oder Kinderpunsch aufzuwärmen oder sich gerne auch zu informieren.

image_pdfimage_print