OELDER ANZEIGER: Online-Medium für alle

Foto: ©Ruprecht Frieling

Graswurzel-Journalismus keimt auch im Münsterland! In der innerhalb weniger Wochen explosionsartig auf weit über 3.500 Mitglieder gewachsenen Facebook-Gruppe »Du bist Oelder wenn…« ist der Ruf laut geworden, einen unabhängigen Informationsdienst über die Menschen, Möglichkeiten, Angebote und Geschichten der Stadt Oelde zu schaffen. Diesem Wunsch will der OELDER ANZEIGER entsprechen.

Der OELDER ANZEIGER versteht sich als weltoffenes, politisch und weltanschaulich unabhängiges Online-Sprachrohr für Oelde und Umgebung. Hier werden Informationen, Interviews und nützliche Fakten aus Stadt und Land von Bürgern für Bürger aufbereitet. Dabei wird der Geschwindigkeitsvorteil des Internets genutzt, der anderen Publikationsformen um Längen voraus ist.Der Inhalt des OELDER ANZEIGER steht kostenlos und uneingeschränkt zur Verfügung. Die ehrenamtlich arbeitende Redaktion hofft auf eine aktive Mitwirkung der Leserschaft und animiert dazu. Sie lädt ein, Artikel, Themenvorschläge, Fotos und Informationen aller Art zur Veröffentlichung an Redaktion@Oelder-Anzeiger.de einzureichen.

Die Lektüre des OELDER ANZEIGER ist kostenlos. Ein Gratis-Abonnement kann als E-Mail-Abo eingerichtet werden. Wer kommentieren oder eigene Beitrge einstellen möchte, kann sich auf dieser Webseite zu registrieren. Um sich zu registrieren,  klicken Sie rechts in der Navigation auf den entsprechenden Link.

Der OELDER ANZEIGER ist eine Publikation im Sinne des Graswurzel-Journalismus. Jeder Bürger soll damit die Möglichkeit bekommen, sich einzubringen, um am gesellschaftlichen Diskurs teilnehmen zu können.

Die Redaktion spiegelt unterschiedliche Altersgruppen, Bildungsstände und Interessen. Sie ist ehrenamtlich tätig und unbestechlich, da jede Profitabsicht fehlt. Artikel geben die Meinung des jeweiligen Verfassers wieder und können online direkt kommentiert werden. Meinungsvielfalt ist hoch willkommen und ausdrücklich gewünscht. Persönliche Beleidigungen, Hassreden, fremdenfeindliche, faschistische, sexistische, pornographische oder ähnliche Äußerungen und Darstellungen finden hier keinen Platz und werden gelöscht.

Der OELDER ANZEIGER ist ein demokratisches Forum.

Die Redaktion

image_pdfimage_print

8 thoughts on “OELDER ANZEIGER: Online-Medium für alle

  1. Da bin ich aber froh!. Vielleicht werden hier Dinge geschrieben, die in Ihrer Pluralität Oelde etwas besser abbilden, als die führende Tageszeitung im Herzen Westfalerns es vermag, oder möchte.

  2. Freue mich schon jetzt auf das Event, wollen wir hoffen das der Wettergott mitspielt und die Bühne richtig voll wird, das Warendorf kann das können WIR OELDER viel besser.

  3. Die Idee war wirklich gut. Leider sind die Themen immer dieselben (Park SPD, Park Piraten, Park Gruene, Park …). Man guckt abends rein und stellt fest, dass der Anfangselan weg ist. Vielleicht auch durch die Inanspruchnahme durch einige Parteien. Ist auch wenig „Journalismus“, wenn so wenig Information und so wenig Objektivitaet rüberkommt. Ich persönlich werde jedenfalls die Lektüre einstellen. Bye bye

    • Themen in einem solchen Blog werden stets auch durch diejenigen vorgegeben und mitbestimmt, die nicht nur rezipieren sondern aktiv mitwirken. Dass sich dieses bisher auf bestimmte Kreise und Themen beschränkt, verrät sowohl einiges über die Aktivisten wie auch über die schweigende Mehrheit. Das Medium jedenfalls gibt sehr viel mehr her.

  4. Klasse!
    Ich wünsche euch weiter ein gutes Händchen bei den Beiträgen!
    Danke für die Arbeit!

Comments are closed.