Stromberger Pflaumenmarkt 2017

Pflaumenkönigin Sandra I. Mense mit ihren Hofdamen lud herzlich zum Pflaumenmarkt 2017 ein, der – wie gewohnt – am zweiten Septemberwochenende in Stromberg stattfand.

Der Stromberger Pflaumenmarkt entwickelte sich am sonnigen Sonntag zum Publikumsmagnet für tausende Besucher aus Nah und Fern. Zahlreiche Waren, Lebensmittel, Dienstleistungen und natürlich die berühmten Stromberger Pflaumen luden zum Einkaufen, Schauen und Probieren.

Die Stromberger Gewerbetreibenden haben einmal mehr ihr Können unter Beweis gestellt, ebenso die von außerhalb angereisten Händler und Marktstände. Ob eine Pflaumenbratwurst von Fleischer Claas, schmackhafte Kuchen, Torten oder Eis von den ansässigen Bäckern Teeke und Terholsen, frisch gezapftes Bier vom Team des Anno 1890 oder Pflaumenpfannkuchen von den Landfrauen. Alle gaben ihr Bestes, um die Besucher des Burgdorfes zu verköstigen.

Gut besucht war es

Der Förderverein Gaßbachtal vermeldete gegen 15.30 Uhr Reibeplätzchen AUSVERKAUFT. Sie waren einfach zu lecker.

Die Brennerei Druffel bot ihre Spezialitäten zum Probieren und Verkauf; Pflaumen in ihrer wohl edelsten Form. Allerlei Kurioses und auch Alltägliches wurde feilgeboten, Kunsthandwerk und Gewürze, Pflaumensenf und Oliven, kandierte Früchte und Obst und Gemüse vom Bio-Hof.

Viele sind mit dem Rad gekommen

Die Kinder wurden gleich am Eingang mit einem Karussell empfangen und zahlreiche Buden mit Spielzeug zauberten leuchtende Kinderaugen hervor. Timo Strothmeier moderierte gewohnt souverän durch das Programm auf der Bühne, Olaf Wittelmann bot die musikalische Begleitung des Tages.

Der Koch Holger Fleiter legte sich ins Zeug

Die Stromberger Pflaumenbauern und Gewerbetreibenden haben ganze Arbeit geleistet und wurden mit einem sonnigen Sonntag verwöhnt!

image_pdfimage_print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*