Gesamtschule Oelde gewinnt einen Landessiegerpreis

Die Städt. Gesamtschule Oelde gewinnt einen Landessiegerpreis im 64. NRW-Wettbewerb „Begegnung mit Osteuropa“.

40 Schülerinnen und Schüler aus Nordrhein-Westfalen wurden für ihre schriftlichen und künstlerischen Beiträge im Rahmen des Wettbewerbs „Begegnung mit Osteuropa“ durch das Familienministerium in Ahlen ausgezeichnet. Daneben wurden zehn Delegationen aus Kroatien, Polen, Rumänien, Russland, der Slowakei, der Ukraine und Ungarn für ihre besonderen Leistungen prämiert. Am diesjährigen Wettbewerb beteiligten sich rund 4320 Jugendliche mit 1.291 schriftlichen und künstlerischen Beiträgen.

Mit einem Landessiegertitel wurden 23 Schülerinnen und Schüler der Klasse 5b der Städt. Gesamtschule Oelde, die von ihrer Lehrerin Ulrike Lindner betreut wurden, ausgezeichnet.

Als Preis für ihre Arbeit im Wettbewerbsprojekt Kunst „Ross ohne Reiter“ erhielten die Gewinnerinnen und Gewinner einen Geldpreis in Höhe von dreihundert Euro.

Der Schülerwettbewerb stand in diesem Jahr unter dem Motto „Mein Zuhause – unser Europa“.

Die unterschiedlichen Facetten Europas erleben wir im Alltag, in der Schule, in unseren Städten oder auch wenn wir auf Reisen sind. Durch den Beitritt vieler osteuropäischer Staaten zur Europäischen Union ist die Idee eines ‚friedlichen Europas ohne Grenzen‘ in dem alle Staaten nachbarschaftlich verbunden sind, ein Stück mehr Realität geworden. Damit Europa ein Zuhause für uns alle wird und dauerhaft Bestand hat, ist es wichtig, die unterschiedlichen Nationen und Gesichter als bereichernd anzunehmen und diese Vielseitigkeit als positive Entwicklungsmöglichkeit zu sehen

führte Klaus Bösche vom Familienministerium in seiner Festansprache aus.

Mit der Preisverleihung fiel gleichzeitig der Startschuss für den 65. Schülerwettbewerb 2018 „Wertvoll seit 65 Jahren“. Er richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler in Nordrhein-Westfalen und in Osteuropa.

Der Schülerwettbewerb „Begegnung mit Osteuropa“ ist seit mittlerweile 65 Jahren eine Plattform zur grenzüberschreitenden Auseinandersetzung mit immer neuen und aktuellen Themen aus den Bereichen Politik, Geschichte und Kultur.

Bis heute haben sich ca. 3,1 Millionen Schülerinnen und Schüler an diesem Wettbewerb beteiligt und über eine Million Arbeiten eingereicht. Das Land NRW fördert den Wettbewerb mit 110.000 Euro jährlich.

Weitere Informationen: www.schuelerwettbewerb.eu




Tag am Wasser

Am 09. Juli 2017 ist es wieder soweit: Wenn Burggrafen, Prinzessinnen, Gaukler, Ritter und allerlei dunkles Gesindel das Stromberger Freibad bevölkern, wenn über 25 Pferde und Reiter ihr Können demonstrieren und wenn das ganze Gaßbachtal zur Showbühne wird, dann ist es endlich wieder soweit: Es ist Zeit für den „Tag am Wasser“ in Oelde Stromberg!

Bereits zum sechsten Mal präsentiert der Förderverein Gaßbachtal das Open-Air Pferdeshow- und Variete-Spektakel der besonderen Art!

Für 2017 wurde erneut eine spezielle Show für diesen Anlass konzipiert, die auch nur dort aufgeführt wird. In diesem Jahr: „Ein Reise um die Welt!“

Die große Pferdeshow, die am Veranstaltungstag um 11.15h und um 15.15h präsentiert wird, erzählt in eindrucksvollen Schaubildern von der Freundschaft zwischen Elisabeth und Hannah, einer Prinzessin und einem Bauernmädchen. Als rund um die Burg zu Stromberg seltsame Dinge geschehen und Elisabeths Vater, der Burggraf, auf mysteriöse Art und Weise verzaubert wird, ist es an den beiden Kindern sich gemeinsam mit dem schusseligen Haushofmeister Jakob ins Abenteuer zu stürzen und Elisabeths Vater zu retten. Doch bevor dies gelingen kann, müssen die beiden Mädchen auf ihrer Reise durch die Wälder rund um die Burg zu Stromberg viele große und kleine Abenteuer bestehen!

Mit von der Partie sind einige der besten Showreiter in Deutschlands: So kommen Andrea Schmitz, Karl-Heinz Grundler und Michael Zimmermann mit ihren weit ausgebildeten Barockpferden, Familie Depping mit ihrer eindrucksvollen Friesenquadrille und Anke Wedekind mit ihrem Menorquin Xiapo. Heidrun Hafen, Zoe Johnson und Jördis Zimmermann präsentieren sich und ihre vierbeinigen Freunde und Partner in einer genauso spannenden wie berührenden Freiheitsdressur, während Antje Wolff mit den flinken Isländern die Zuschauerinnen und Zuschauer in atemberaubende Unterwasserwelten entführen wird. Als besonderer Hingucker freuen sich die Veranstalter über den Besuch von zwei echten Shirehorses, den größten Pferden der Welt.

Auch die Hundefreunde werden mit dem aus „Wetten Dass“ bekannten Dog Frisbee Show Team auf ihre Kosten kommen! Und wer genau hinschaut entdeckt unter den Anwesenden noch einen weiteren echten Fernsehstar: Zu Ostern war Mumpfort noch an der Seite von Matula im ZDF Fernsehkrimi zu bewundern. Am Tag am Wasser gibt sich der vierbeinige Publikumsliebling mit seiner Trainerin Charly Arzberger Scott im Gaßbachtal die Ehre.

Für die inhaltliche Gestaltung des Tages sind erneut das Theater Löwenherz und das Pferdetheater Kunterbunt unter der Leitung von Hendrik Becker und Heidrun Hafen mit ihrem fast 30 köpfigen Darstellerteam sowie einer Vielzahl von Artisten verantwortlich.

Vor, zwischen und nach den beiden Shows gibt auf dem gesamten Gelände ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm: Kinder können malen, basteln und toben, Jonglieren lernen oder Zauberer bestaunen. Dazu steht das Schwimmbad für die entsprechende Abkühlung jederzeit zur Verfügung und für das leibliche Wohl ist im Gaßbachtal auch bestens gesorgt. Die sich auf dem Gelände befindende Minigolfanlage kann an diesem Tag kostenlos genutzt werden.

Wer also am 9. Juli 2017 einen unterhaltsamen, spannenden Sonntag mit hochkarätigen Showvorführungen erleben möchte, der ist auf dem Gelände des Stromberger Schwimmbades genau richtig, wenn es heißt „Bühne frei für ein echtes Prinzessinnen – Ritter – Drachen Abenteuer!“.

Wann, wo und Kosten

Titel der Show: Tag am Wasser – „Kleine Prinzessin ganz groß – Ein echtes Ritterabenteuer!“

Veranstaltungsort: Freibad Gaßbachtal Stromberg, Am Hang 20, 59302 Oelde-Stromberg

Datum: 09. Juli 2017

Öffnungszeiten: 10.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Showzeiten: 11.15 Uhr und 15.15 Uhr

Eintrittspreise: Erwachsene 10 Euro/ Kinder und Jugendliche (bis einschließlich 17 Jahre) 5 Euro/ Familienkarte 25 Euro/ Kinder bis 6 Jahren haben freien Eintritt




Féte de la Musique in Oelde

Am kommenden Mittwoch wird aus Frankreich kein Käse oder Wein importiert, sondern eine feine musikalische Idee.

Groovespecials

Unsere Nachbarn in Frankreich begrüßen an einem jeden 21. Juni des Jahres den Sommeranfang mit Musik. Nach München, Görlitz, Dresden, Potsdam, Kassel, Stuttgart -um nur einige der großen Nachahmer hier zu nennen -, wird nun auch Oelde an dem Straßenmusikfest teilnehmen.

Stefanie Heinrich und Martin Bischoff als Two @ Home

Wie kommt die Féte nach Oelde?

Der Musiker und Gitarrenlehrer Martin Bischoff hat selber einst die Féte live in Frankreich miterlebt und hat nun den Funken von Frankreich nach Oelde überspringen lassen. Hierzu hat er insgesamt 12 Künstler / Formationen organisiert, die am Mittwoch, den 28. Juni, an unterschiedlichen Standorten in der Oelder Innenstadt Musik spielen werden.

Finannziellen und organisatorischen Rückenwind erhält die Aktion dabei von der Stadt Oelde und dem Forum Oelde.

Standorte:

1 = Alte Post                                      Frank Handschuhmacher, Torsten Schwichtenhövel und common beech

2 =Volksbank                                    Jan Burwinkel und Jäuster, Groovespecials

3 =Marktplatz                                   PAM and the Radiofaces und Sky Pilot

4 =Vicarieplatz                                  Dominique Paulin, Jay Minor und Two at Home

5 =Hermann Johenning Platz      Mal Holmes und Wolfgang Sturm

Die Künstler, die Musik

Unter anderem gehen die Fingerstyler Jay Minor, Dominique Paulin und [email protected] am Vicarieplatz an den Start. An der Alten Post spielen Frank Handschuhmacher, Torsten Schwichtenhövel und common beech, bestehend aus Werner Silberberg und Gerd Gieske selbstgeschriebene oder Cover-Stücke.  Pam und Sky Pilot werden Folk vertreten, während Mal Holmes Playback-Stücke singen wird im Wechsel mit Country Wolfgang. Bekannte Stücke im Jazz-Style völlig eigeninterpretiert hört man bei Jan & Jäuster an der Volksbank in Oelde.

Sky Pilot

Pam and the Radiofaces

Wann und Wo?

Mittwoch,  21. Juni 2017 ab ca. 18.00 Uhr an den o.g. Plätzen.

Eintritt frei

Hintergrund

Das Fest geht auf eine Initiative von Jack Lang im Jahr 1981 zurück, als er französischer Kulturminister war. Die erste offizielle Fête de la Musique hat am 21. Juni 1982 in Paris stattgefunden. Das Fest wird seitdem landesweit begangen und ist im Laufe der Jahrzehnte immer populärer geworden.

Jan & Jäuster

common beech