1

Internationale Ausbildung bei GEA Westfalia Separator Group

Gemeinsam mit dem SPD-Fraktionsvorsitzenden Florian Westerwalbesloh besuchte die heimische Landtagsabgeordnete Annette Watermann-Krass die Ausbildungswerkstatt von GEA Westfalia Separator Group in Oelde. Nach einem Rundgang durch die Werkstatt mit den beiden Ausbildungsleitern Ralph Hackelbörger und Heinz-Josef Westbomke zeigte sich Watermann-Krass beeindruckt:

Es ist wirklich bemerkenswert unter welchen tollen Rahmenbedingungen die Auszubildenden hier lernen können.

Heinz-Josef Westbomke, Ralph
Hackelbörger, Annette Watermann-Krass und Florian Westerwalbesloh



Erst jüngst hat GEA Westfalia Separator Group mit 20 weiteren Unternehmen aus NRW eine gemeinsame Erklärung unterschrieben und ist somit einer Europa-Initiative der Landes NRW beigetreten. Mit der Initiative „Europa – Erleben und Lernen“ ermöglichen die beteiligten Unternehmen ihren Auszubildenden einen dreiwöchigen Aufenthalt bei einem europäischen Tochter- oder Partnerunternehmen sowie die Teilnahme an einem anschließenden dreitägigen Planspiel, das vom Europäischen Jugendparlament in Deutschland durchgeführt wird.

Die Möglichkeit ihre Ausbildung zeitweise im Ausland zu absolvieren hatten unsere Auszubildenden bereits früher, mit der Europa-Initiative wird es aber nochmal attraktiver.

berichtete Heinz-Josef Westbomke.

Von unseren Auszubildenden bekommen wir ausschließlich positives Feedback  für diese Möglichkeit. Wir nehmen außerdem eine positive Entwicklung wahr, es bringt uns als Unternehmen und unsere Auszubildenden weiter.

ergänzte Ralph Hackelbörger.

Watermann-Krass begrüßte die Initiative des Unternehmens:

Solch ein Engagement für den europäischen Austausch ist beispielgebend. Es führt junge Menschen aus verschiedenen Ländern zusammen und eröffnet ganz neue Horizonte für eben diese.




KiRaKa kommt! an die Overbergschule nach Oelde

Eine Woche lang Radio machen mit dem KinderRadioKanal des WDR – das erleben die Kinder der Overbergschule in Oelde vom 13. bis 17.05.2019. Denn Kiraka kommt! Zu Besuch.

Am Montag, 13. Mai, reist KiRaKa-Reporterin Christina Pannhausen an die Schule und erzählt den Kindern, wie Radio funktioniert. Dabei entstehen viele Aufnahmen, die ab Dienstag gesendet werden – im KiRaKa (Kinderradiokanal) auf WDR 5, im Digitalradio und auf kiraka.de.



Die Kinder stellen dabei unter anderem ihre Schule vor und
denken sich knifflige Rätsel für die KiRaKa-HörerInnen aus. Für eine Reportage
besuchen die Kinder außerdem das Kindermuseum Klipp-Klapp im
Vier-Jahreszeiten-Park in Oelde.

Am Mittwoch, 15. Mai, schreiben Kinder aus den 4. Klassen
die Klicker-Nachrichten. Gemeinsam mit KiRaKa-Mitarbeiterinnen wählen sie in
der Klicker-Werkstatt die Meldungen des Tages aus, schreiben und präsentieren
sie.

Beispielsendung aus einer Dortmunder Grundschule. Es öffnet sich ein Mediaplayer beim anklicken. Quelle: https://kinder.wdr.de/radio/kiraka

Am Freitag, 17. Mai, lernen die Kinder den Umgang mit Fake
News: Wie erkennt man absichtliche Falschmeldungen und warum gibt es sie? Die
Kinder erfinden selber Quatschnachrichten, die die KiRaKa-HörerInnen in der
Sendung enttarnen müssen.

Am Freitagabend fährt der Ü-Wagen auf den Schulhof. Dann
werden die Kinder per Leitung live ins KiRaKa-Studio geschaltet, um beim
Ratespiel dabei zu sein: Was wissen die Kinder über Nachrichten, Sport und
Musik? Zu gewinnen gibt es ein Bücher- und Hörspielpaket für die Schulbücherei.