1

Zwischenergebnis der Arbeitsgruppe für Grundschulentwicklung

Am 12.03.2015 wurde eine Empfehlung durch den Arbeitskreis zur Grundschulentwicklung abgegeben.

2014-09-11-Ratssitzung-Overbergschule-2

Szene aus 2014 Thema Reduzierung der Eingangsklassen der Overbergschule

Dieser empfiehlt, für die nächsten 6 Jahre von der Schließung einer Innenstadt-Grundschule abzusehen. In der Innenstadt sind vier Grundschulen vorhanden. Albert-Schweitzer-Schule, Edith-Stein-Grundschule, Overbergschule und Von-Ketteler- Schule.

Würde eine der vier Grundschulen geschlossen werden, würden sieben Eingangsklassen an den verbleibenden drei Grundschulstandorten resultieren. Das Resultat wären sehr große Eingangsklassen sowie erhebliche bauliche Investitionen an den verbleibenden Standorten.

Vorschläge zu einer möglichen Verteilung der acht Eingangsklassen auf die vier Innenstadt-Grundschulen sollen im Arbeitskreis noch erarbeitet werden.

Die Schulqualität soll gesichert werden durch eine gleichmäßige Verteilung der Kinder. Einzügige Schulen soll es nicht geben.

Alle Details kann man der Sitzungsvorlage entnehmen der Stadt Oelde.

Am 26.03.2015 wird es eine Vorberatung (oder sollte es besser Vorentscheidung heißen, wenn man rückblickt auf die Reduzierung der Zügigkeit der Overbergschule?) geben. Die Entscheidung, wie und wo die Oelder Kinder die nächsten sechs Jahre demnächst zur Grundschule gehen dürfen, ist für den 27.04.2015 geplant.