Künstförderverein Pit Weber e.V. mit Ausstellung zum Advent

Bereits zum achten Mal findet in den Räumen des Kunstfördervereins Pit Weber e.V. die Weihnachtsausstellung statt. Hier hat jeder die Möglichkeit, das ein oder andere besondere Geschenk zu den Festtagen zu entdecken.

Rückblick auf die Ausstellung 2014

Rückblick auf die Ausstellung 2014

Die ausstellenden Künstler sind Mitglieder und Freunde des Kunstfördervereins und bieten eine breite Palette an selbstgemachten Geschenken an.

Malerei, handwerkliche Kunst aus Textilien, Papier, Holz, Keramik, Krippen, edlem Schmuck, Olivenöl stehen zum Erwerb.

2014-12-01-Pit Weber Dekoartikel Baum 2014-12-01-Pit Weber Lewanschkowski 1

Alle Objekte, auch das Olivenöl, sind grundsätzlich von den Ausstellern selbst gefertigt

Außerdem veranstaltet der Kunstförderverein – wie jedes Jahr – eine Verlosung, bei der es tolle Gewinne gibt. Die Verlosung findet am 29.11.2014 um 17:00 Uhr statt. Ein Los kostet einen schlappen Euro.

Die Ausstellung ist in der Zeit vom 14. – 29. November immer Sa. / So. / Mi. von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet.

KfV_Logo1Die Künstler:

Mechthild Berkenheide (Textiles), Elisabeth Lewanschkowski (Scherenschnitte), Elsbeth Thüner-Loges (Keramik), Manfred Spernau (Bilder), Nikolai Ischin (Bilder, Skulpturen), DET Schmitt (Bilder), Johannes – Werner Rotter (Bilder), Josef Raker (Eichenholzkrippen), Gerda Richter (Textiles), Rainer Brüggenkamp (Holzschnitzarbeiten), Simone Reinker (Gold- und Silberschmuck), Georg Lipka (Olivenöl),  Marita Utlaut (Prosa auf Postkarten), Maria Bexten (Lyrik) werden anwesend sein und gerne Auskunft über ihre Werke geben, wie auch die Vorsitzende des Vereines, Friederike Pohl-Weber, die gerne über die Arbeit des Kunstfördervereines informiert.

Kunstförderverein Pit Weber e.V.

Zur Dicken Linde 37

59302 Oelde

Fon: o 25 22 – 33 40




Adventsmarkt am Drostenhof voller Erfolg

Der Adventsmarkt am Drostenhof, der am letzten Wochenende stattfand, war wieder ein voller Erfolg. Immer mehr wird deutlich, dass der Weihnachtsmarkt sich etabliert, anerkannt und mit vielen Besuchern belohnt wird.

2013-12-01-Drostenhof 013

Gerammelt voll und gemütlich war es am Sonntag

2013-12-01-Drostenhof 015

Warst Ihr den brav, fragte der extra angereiste Nikolaus die Kinder.

Für große und kleine Gäste wurde viel geboten. Nikolaus und Knecht Ruprecht fragten die Kinder, ob diese auch lieb waren und verteilten Süßigkeiten. In einem Karussell konnten  Kinder in der Batman-, Goofy- oder Mickey Mousegondel ihre Runden drehen.

Musikalisch wurde auf der kleinen Bühne live und vom Band Weihnachtsmusik gespielt.

Die zahlreichen Besucher konnten an verschiedenen Ständen schlemmen und trinken. Glühwein, Jagertee und Kinderpunsch wurden von  verschiedenen Vereinen und Häusern angeboten. Crêpes, Brezeln oder die gute alte „Mantaplatte“ (Currywurst mit Pommes weiß) konnten verzehrt werden.

Hungrig und durstig musste keiner heimkehren.

Die Messlatte für den Weihnachtsmarkt in der Stadtmitte rings ums Rathaus wurde durch den Adventsmarkt am Drostenhof wieder etwas höher gelegt.

2013-12-01-Drostenhof 011

Für die kleinen ist das Karussell der Hit

 




Adventsmarkt im Drostenhof

Zum zwölften Mal laden die Vereine der Begegnungsstätte Drostenhof e.V. zum Advent auf dem Drostenhof ein. Rund um den geschmückten Innenhof sind die Scheunen und der Saal adventlich gestaltet. In gemütlicher Atmosphäre wollen sie alte Freunde treffen und neue Freunde gewinnen.  Dies teilt Frank Oßenbrink, Mitarbeiter des OELDER ANZEIGER, mit.

Heute nachmittag um 16 Uhr wird der Markt von Bürgermeister Knop gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Drostenhof e.V. und dem Nikolaus eröffnet. Abends bringt der Posaunenchor Musik zum Advent.

Freitag geht es wieder um 16 Uhr los. Hier wird der Abend vom Musikzug Glockenland gestaltet. Samstag öffnen die Stände und das Advents-Cafe ab 14:30 Uhr. Auf der Bühne sorgt am Abend ein Akkordeonorchester mit „Liedern zum Advent“ für Unterhaltung.
Am Sonntag geht der Adventsmarkt zu Ende. Ab 14:30 Uhr gibt es als stimmungsvollen Ausklang einen „Kessel Buntes“ mit Marie und Klaus auf der Bühne.
Für Jung und Alt ist auf dem Adventsmarkt gesorgt. An jedem Tag kommt beispielsweise der Nikolaus. Außerdem wird für die Kleinen in der Kleintierzüchterscheune eine große Modeleisenbahnanlage aufgebaut.