Waffel-Verkauf für einen guten Zweck

Die bestimmt vielen bekannte Oelder Way of hope-Gruppe wird am kommenden Samstag, 23.05.2015, ab 10.00 Uhr ein weiteres Mal vor dem REWE-Markt an der Warendorfer Straße leckere Waffeln für den guten Zweck backen und verkaufen.

2015-05-21-Way of Hope

Way of hope Oelde ist eine von insgesamt neun Suppenküchen des Hoachanas Children Fund in Namibia. Diese Küchen geben den Kindern die Sicherheit, täglich ein warmes Essen zu bekommen.

2015-05-21-Way of Hope 4

Hier war das schützende Dach noch ganz

Vor ca. zwei Wochen ist das Dach der Oelder Suppenküche zusammengebrochen. Dieses Dach ist besonders wichtig, da es die Kinder in der Regenzeit vor dem sintflutartigen Regen und im Sommer vor der direkten Sonneneinwirkung schützt.

2015-05-21-Way of Hope 2

Wer also am Samstag sich selbst und den Kindern in Hoachanas etwas Gutes tun möchte, der besucht den Waffelstand von Way of Hope. Frau Andrea Ormeloh und weitere Helfer laden herzlich dazu ein.

Weitere Informationen über die Gruppe findet man hier:

2015-05-21-Way of Hope 52015-05-21-Way of Hope 72015-05-21-Way of Hope 62015-05-21-Way of Hope 8

2013-05-18-Waffeln 1

Frau Richter und Frau Ormeloh am Waffelstand 2013

Alle Fotos © Way of Hope




Christbäume für den guten Zweck

Wie in jedem Jahr setzt sich die Oelderin Frau Ormeloh mit ihren Helferinnen auch dieses Jahr für die Waisenkinder in Hoachanas ein. Hierzu verkauft sie am kommenden Wochenende am Samstag, den 13.12. von 09:00 Uhr – 18:00 Uhr, sowie am Sonntag, den 14.12. von 10:00 Uhr -. 12:00 Uhr Weihnachtsbäume in verschiedenen Größen am Drostenhof in Oelde.

Ormeloh Drostenhof 2014

Frau Ormeloh hier links im Bild mit ihrer Helferin Christiane Richter bei einem Verkaufsstand am Drostenhof

Käufer einer Tanne erhalten sogar einen Gutschein für ein Stück hausgemachten Kuchen und einen frischen Kaffee. Weiter wird es einen deutsch-afrikanischen Basar geben, wo die Kundschaft noch das ein oder etwas andere Geschenk zu den Festtagen erstehen kann.

Für die Kleinen wird in diesem Jahr erstmalig Schminken angeboten.




Tannenbaumverkauf für „Way of Hope“

Am kommenden Wochenende vom 14. – 15. Dezember findet jeweils in der Zeit von 10:00 Uhr – 16:00 Uhr ein Weihnachtsbaumverkauf am Drostenhof  statt. Der gesamte Erlös kommt den Waisenkindern der Kindertagesstätte „Arche“ in Hoachanas zu gute.

Die Initiatorin, Frau Andrea Ormeloh, und ihr Helferteam setzen sich immer wieder für hilfsbedürftige Kinder in Namibia ein. Im vergangenen Jahr wurde die stattliche Summe von 5.000,-€ zusammengetragen.

2013-05-18-Waffeln 1

Zwischendurch sammelt Frau Ormeloh (rechts) auch aktiv mit dem Verkauf von Waffeln Spenden. Hier mit ihrer Helferin Frau Richter.

Wer also noch keinen Tannenbaum für die Festtage hat, kann hier einen erwerben und gleichzeitig Gutes bewirken. Für das leibliche Wohl wird durch eine Cafeteria mit Kaffee und Kuchen und einen Bratwurststand gesorgt sein. Außerdem kann man an einer Tombola teilnehmen, einen Flohmarkt besuchen und an beiden Tagen ist der Nikolaus mit seinen Wichteln für ein Weihnachtsfoto da.




Waffelerlös für Namibia

Am letzten Samstag ging es vor dem REWE Supermarkt im Oelder Norden um den guten Zweck. Frau Andrea Ormeloh und Christiane Richter haben einen Tag damit verbracht, Waffeln für den Guten Zweck zu verkaufen.

Frischer Waffelduft hatte Kunden am REWE Markt Oelde angelockt. Der OELDER ANZEIGER war ebenfalls dem Duft gefolgt.

Frau Ormeloh erklärte uns in einem Gespräch das Sie bereits viele Jahre für „Way of Hope“ ( WOH) aktiv ist.

WOH ist kurzgefast, eine Initiative für eine bessere Welt. Eine Netzwerkverbindung von Menschen, die anderen helfen. Frau Richter und Frau Ormeloh lassen den Waffelerlös hungernden Kindern in Hoachanas zukommen. Bereits für 5€ kann ein Kind hier eine komplette Woche über die Suppenküche genährt werden.

2013-05-18-Waffeln 1

Frau Richter und Frau Ormeloh am Waffelstand

Um möglichst viel Geld den Kindern zu kommen zu lassen, arbeitet Frau Ormeloh ohne großen bürokratischen „Wasserkopf“.

Wir danken jeden persönlich vor Ort, aber Dankesschreiben bei z.B. Spendenüberweisungen verschicken wir nicht zum wohl der Kinder, teilte uns Frau Ormeloh mit.

Der Waffelteig wurde gestiftet, aus der Familie und selbst zubereitet. Ob man nun für vier Personen Teig herstellt oder eben eine Große Schüssel fertigt, würde kein Unterschied machen, so Frau Ormeloh.

2013-05-18-Waffeln 2

Duftende Eisen locken Kunden an.

Erschreckend erfahren wir von den Zuständen in Namibia. Eine Schwangere Frau hatte hier z.B. ein behindertes Kind zur Welt gebracht weil diese Frau unterernährt war!

Wir hoffen das die beiden Damen die Waffeleisen zum glühen gebracht haben, damit eine ordentliche Summe nach Namibia fließen kann. Über den Verbleib dieser, überzeugt sich Frau Ormeloh jährlich mit einem Besuch vor Ort.

Alle Fotos © Schwichtenhövel