SuS Blau-Weiß Sünninghausen lädt Kinder zum Lauftreff

Sportler und Mitinitiator Christian Koch aus Sünninghausen, berichtet heute über eine schöne sportliche Aktion für Kinder vom SuS Blau-Weiß Sünninghausen.

Zur Vorbereitung auf den 29.  „Mit-Sommernachtslauf“, welcher am 01. Juni im Rahmen des Sünninghauser Sportfestes startet,  findet ab dem 03.05 jeweils von 17:00-17:45 Uhr ein Lauftreff für Kindergarten- und Schulkinder bis 12 Jahre statt.

Dazu treffen sich alle Interessierten in entsprechender Laufbekleidung am Sünninghauser Sportplatz, wo vor dem Laufen zunächst ein kleines Warm-up stattfindet.

Christian Koch, links im Bild freut sich auf die sportliche Aktion mit den Kindern

Die ersten Laufeinheiten werden in ruhigem Tempo und bei Bedarf in zwei unterschiedlichen Leistungsgruppen stattfinden, bei Bedarf werden auch Gehpausen gemacht. Vorkenntnisse sind daher nicht erforderlich, jeder kann mitmachen! Anmeldungen sind nicht erforderlich.

Termine:

Do 03.05.2018

Fr 11.05.20018

Do 17.05.2018

Do 24.05.2018

Fr. 01.06.2018 / Teilnahme am Sportfest

Kontakt:

Christian Koch 02520 / 912 559 oder Jana Murillo 02520 / 912 275




Die eiskalten Schwimmer von Oelde

Oelde. Strahlend blauer Himmel und knackige 2° Grad Außentemperatur lockten am letzten Sonntag, den 07.01.2018 viele Gäste und einige wirklich hartgesottene Eisschwimmer und Saunafreunde in das Oelder Parkbad. Alexander Boehm  und Peter Häßler vom Oelder Triathlon Verein LV TRISTAR Oelde waren die Ersten, die sich nach einem Gang in eine der beiden bereitstehenden mobilen Saunen trauten, in das bitterkalte Wasser zu springen.

Alexander Boehm und Peter Häßler

Peter Häßler berichtete uns danach mit einem Lachen, dass er eigentlich nicht so weit raus wollte.

»Als Alex aber direkt bis zur Leine schwamm, musste ich hinterher! Beim Erreichen der Leine dachte ich mir dann nur: Oha!  Der Rückweg kommt auch noch!«

Nach der Erfrischung wurden die beiden direkt vom WDR interviewt

Als Dritter wagte sich der Oelder Frank Westerwalbesloh-Achtelik ins eiskalte Nass. Dieser stand nach der Abkühlung ohne mit der Wimper zu zucken in Badehose bei 2° Lufttemperatur am Beckenrand und berichtete uns, dass einem durch das heiße Saunieren nicht kalt wäre.

»Es fühlt sich an wie Nadelstiche auf der Haut.« , berichtete Frank und ging dann wie viele andere in den Ruheraum.

Den Titel „Coolster Fahrlehrer“ verdient Jürgen De Vries aus Ennigerloh.

Der prima gelaunte Jürgen De Vries

Dieser war zusammen mit Martin Recker, welcher beim ersten Neujahrsschwimmen in Oelde vor zehn Jahren schon dabei war, mehrfach und bis in den Abend hinein ins Dampf- und Eisbad gestiegen.

Beim zweiten Sauna- und Schwimmgang machte es den Eindruck, dass der Erstschwimmer Alexander Boehm warm geworden war. Der Triathlet kraulte im kalten Wasser munter ein paar Bahnen hin und her. Ein wahrlich irrer Anblick. Der blaue Himmel und die Sonnenstrahlen konnten fast einen Sommertag suggerieren. Hielt man jedoch die Hand ins kalte Wasser, wurde man auf den kalten Boden der Realität zurückgeholt.

Die zahlreichen Zuschauer standen mit dicken Jacken, Mützen und Handschuhen am Beckenrand, während sich andere Gäste im Wasser vergnügten.

Ohne Worte und….

… wirken lassen.

Sauna, Ruheraum, Verpflegung und Ambiente

Zwei mobile Saunen standen für die Gäste nicht weit vom Wasser entfernt bereit sowie auch eine Garderobenstange, an der Bademäntel und Handtücher aufgehangen werden konnten. Der Schwimmbereich wurde mit einem Seil eingegrenzt und am Beckenrand standen Fackeln, die zu späterer Stunde entzündet wurden.

In bunten Farben erstrahlten die Wände des Freibad- und Kioskbereichs. Diese wurden durch Scheinwerfer angeleuchtet. Die Farben spiegelten sich zu späterer Stunde herrlich im Wasser.

Ein Feuerwerk der Farben zu später Stunde

Die Kiosk-Terrasse wurde mit Holzrahmen und Planen winddicht gehalten, damit sich die Gäste im Inneren bei Essen und Getränken stärken konnten. Für eine wohlige Wärme war ein Gasbrenner verantwortlich, der das Verweilen angenehm machte.

Die zahlreichen Gäste unterhielten sich, machten Scherze und erfreuten sich besonders an einem Pärchen, welches das Angebot im Adams- und Evakostüm in Anspruch nehmen wollte. Einige Zuschauerinnen und Zuschauer erfreuten sich sichtlich an dem Anblick.

Der Betriebsleiter Frank Hövekamp quittierte die Situation ebenfalls mit einem Lachen und klärte das Pärchen auf, dass es sich um eine Textil-Sauna handle.

Frank Hövekamp im weiß-blauen Trainingsanzug stellte sich vielen Fragen und gab den Gästen Auskunft

Sicherheit und das Team vom Frei- und Hallenbad Oelde

Für einen sicheren und reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sorgten der Betriebsleiter der Oelder Bäder, Frank Hövekamp, und sein Team. Sebastian Klos, Meister für Bäderbetriebe, berichtete uns, dass man besonders auf ältere Menschen ein Auge werfen müsse und auch auf Gäste, die im Vorfeld nicht den Saunagang absolvieren.

Nicht nur junge zähe Burschen nutzten das Angebot, sondern auch Jụnggebliebene wie hier Wolfgang Heinrich aus der Polterkuhle. Sebastian Klos vom Bäderteam, rechts im Bild, überwacht die Schwimmer.

Für den Fall der Fälle, welcher hier nicht eingetreten ist, waren alle vom Bäder-Team vorbereitet. Unter der Trainingskleidung wurden u.a. extra Neoprenanzüge getragen.

Warum macht man die Schwitz-Eisbäder nicht die gesamte Wintersaison?

Frank antwortete uns, dass diese kostenfreie Veranstaltung für die Gäste nur für einen Tag angeboten werden kann, da sonst über den Fiskus hier ordentlich zur Kasse gebeten würde. Die Preise würden sich dann nicht an dem Eintritt für das Freibad orientieren, sondern an marktüblichen Saunapreisen.

Wer kommt denn für die Kosten der Saunen auf?

fragten wir Helmut Jürgenschellert von der Stadt Oelde.

Dieser antwortete uns darauf das die beiden mobilen Saunen von den Oelder Bädern bezahlt wurde.




Neujahrsschwimmen für den harten Kern

Am 7. Januar 2018 findet von 14.00 Uhr bis 20.00 Uhr das Neujahrsschwimmen im Oelder Freibad statt. Hartgesottene Wasserratten können sich auf ein feuchtfröhliches Schwimmerlebnis freuen. Nach dem eiskalten Bad stehen zwei Saunen zum Aufwärmen zur Verfügung. Stündlich werden in diesen unterschiedliche Aufguss-Varianten erfolgen.

Wen es schon allein bei dem Gedanken an diese kalten Temperaturen fröstelt, der kann sich das Spektakel gerne als Zuschauer beim Verzehr von Pommes + Bratwurst und Glühwein + Kakao anschauen.




Öffnungszeiten vom Hallenbad Oelde

Anna Lauenstein vom Oelder Hallenbad-Team hat heute für die Leser des OELDER ANZEIGERS die Öffnungszeiten zu Weihnachten und Silvester parat. Wer also zwischen den Festessen etwas Gesundes für die Figur tun möchte oder einfach mal kurz vom Weihnachts-Trubel abtauchen will, kann wie folgt das Hallenbad an und zwischen den Feiertagen aufsuchen:

Öffnungszeiten Weihnachten und Silvester:

 

Heiligabend 24.12.17     

08.00 Uhr – 12.00 Uhr (Letzter Einlass um 11.15 Uhr)

  1. Weihnachtstag 25.12.17: geschlossen
  2. Weihnachtstag 26.12.17: geschlossen

 

Silvester, 31.12.17                   

08.00 Uhr – 12.00 Uhr (Letzter Einlass um 11.15 Uhr)

Neujahr, 01.01.18: geschlossen

Spielnachmittage in den Weihnachtsferien

In den Ferien bieten wir von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr Spielnachmittage an. 

  1. Woche von Mittwoch – Samstag (27.12.16 – 30.12.16) (Spielgerät: Slackline + Laufmatte)
  2. Woche von Dienstag – Samstag (02.01.17 – 06.01.17)

Alle Fotos sind vom Oelder Hallenbad.




Geänderte Öffnungszeiten im Hallenbad

Am kommenden Samstag, 14.10.2017 findet im Oelder Hallenbad wieder der alljährliche Quattro-Team-Cup statt. Ein Mannschaftswettbewerb mit vier Schwimmern pro Team fordert hier Teamgeist, Taktik und Kalkül. Die Teams werden in verschiedenen Altersklassen gewertet.

Aufgrund dieser Veranstaltung schließt das Hallenbad an diesem Tag bereits um 11:30 Uhr. Der letzte Einlass für die  Badegäste ist um 10:45 Uhr.




Tag des Jugendfußball beim VFB Lette

Am Sonntag, den 3. September 2017 geht es in Lette am Sportplatz rund. Alle Kinder im Alter von 4- 10 Jahren sind eingeladen zum Fussball-Probetraining zu kommen. Für das leibliche Wohl von Eltern und Kinder wird gesorgt.

Der kleine Pepe Burguillos freut sich auf neue Fussballer im Verein.




14. ADAC Oldtimer-Rallye „Rund um Oelde“ 2017

Morgen am 13. Mai 2017 kommen wieder Freunde des Oldtimer-Motorsports in Oelde voll auf ihre Kosten. Der Automobilclub Oelde e.V. im ADAC hat zwei Strecken ausgearbeitet für die PS-Freunde alter Schmuckstücke.

Christopher und Hans Fenselau gehen auch dieses Jahr wieder als Vater- Sohn- Team an den Start.

Christopher und Hans Fenselau gehen auch dieses Jahr wieder als Vater- Sohn- Team an den Start.

 

Die Strecke A, die sportliche Oldtimer-Rallye, erstreckt sich dabei über ca. 180 km, während die touristische Strecke B ca. 140 km zu bieten hat.

Um 10:31 Uhr wird morgen das erste Fahrzeug vom Oelder Marktplatz aus ins Rennen geschickt. Die startenden Fahrzeuge werden in Baujahrsklassen unterteilt. Diese reichen von 1919 bis 1992.

Nach dem Rennen kehren die Piloten ab ca. 17:00 Uhr ins Bürgerhaus zur Siegesfeier und einem gemeinschaftlichen Abendessen ein.

Wir haben hier eine größere Auswahl an Fotos von der letzten Oldtimer-Rallye für unsere Leser zusammengestellt:




Schneevergnügen am Schützenplatz

In der Nacht vom 14. auf den 15. Januar wurde Oelde über Nacht in ein weißes Kleid getaucht. Die Schneemenge reichte bei vielen Kindern aus, um den Schlitten aus dem Keller zu holen, die Kufen zu wachsen und sich Richtung Schützenplatz aufzumachen am Rande des Vier-Jahreszeiten-Parks.

Der Hang am Schützenplatz

Doch erstmal standen die großen und kleinen Kinder vor einem verschlossenen Tor des Geländes. Der Vater Norbert Waldikowski mobilisierte darauf schnell jemanden vom TennisClub Oelde 1890 e.V., der mit einem Schlüssel kurzerhand aushelfen konnte.

Dank Herrn Waldikowski und dem Tennisclub Oelde 1890 e.V.  konnte gerodelt werden

Somit stand dem Schlittenfahren, welches von den Vormittagsstunden bis in den späten Nachmittag andauerte, nichts mehr im Wege.

Am Hügel war ordentlich was los

Die Karawane zog den Berg hoch

Ein Vater – Kind – Doppeldecker

Abwärts!

Die Steigung kann man mit den Bildern eher schlecht vermitteln. Der Aufstieg jedoch ist nicht ganz so leicht und die Schlitten bekommen eine gute Geschwindigkeit.




Sponsorenlauf an der Overbergschule bringt über 10.120 € ein

Am Freitag, den 30.09.2016, ging es auf dem Schulgelände der Overberg-Grundschule sportlich zu. Es ging um den Sponsorenlauf der Schulkinder, Eltern und Lehrer, welche unzählige Runden um die Schule drehten für die gute Sache.

Sponsoren in Form von Großeltern, Tanten, Onkeln und Co. wurden durch die Schulkinder angesprochen, ob diese nicht je absolvierter Runde einen Spendenbetrag erbringen wollen.

Das erlaufene Geld kommt dabei voll und ganz dem Förderverein zugute, der bereits Pläne hat zur Neuanschaffung von Spielgeräten für den Schulhof. Somit fanden sich natürlich viele Spender, die das Projekt der Kinder oder Enkel unterstützten.

Die Kinder klatschten beim Lauf kräftig ab

Die Schulleiterin Antonia Hegemann berichtete uns – nachdem das Auszählen aller gestarteten Kinder abgeschlossen war – voller Freude, dass die immense Summe von 10.120 € erzielt wurde. Diese Summe wird sich noch um einige Euro erhöhen, da entfernt wohnende Familienmitglieder noch den einen oder anderen Betrag übermitteln werden.

Gestartet sind zuerst die Mädchen der ersten und zweiten Klasse. Nachdem diese tapfer und schnell enorme Rundenzahlen zurückgelegt hatten, folgten die Jungen der gleichen Klassen. Unter tosendem Jubel der Mitschüler wurden die Läuferinnen und Läufer angefeuert.

Der Förderverein versorgte die Kinder mit Wasser

Die Erst- und Zweitklässler absolvierten dabei eine kleinere Runde um das Schulgelände.

Nach einer kleinen Pause starteten dann die Mädchen der dritten und vierten Klasse, um auf einem größeren 350 Meter langen Rundkurs diesen möglichst oft zu absolvieren. Kurz nach den Mädchen gingen dann ebenfalls die Jungen der dritten und vierten Jahrgangsstufe an den Start und zogen ihre Runden.

Die Spannung vor dem Start

Das gesamte Rennen wurde dabei von flotter und fetziger Musik begleitet. Zum Ende jeder Laufzeit spielte der Abschluss-Song „The Final Countdown“, um noch einmal die Sportskanonen zu motivieren. Die Jungen und Mädchen, die tapfer Runde um Runde drehten, sowie die Mitschüler, die am Rand der Strecke standen, haben so viel Energie herübergebracht, dass das Zuschauen eine wahre Freude war. Die Schüler hinter dem Flatterband streckten die Hände, damit die Läufer diese abklatschen konnten. Jedes Kind wurde angefeuert durch Kinder, Eltern und Lehrer. Einige Kinder haben zwischendurch kurz gehen müssen, damit Seitenstiche nachließen, während andere wiederum ihre Mitschüler motivierten weiterzulaufen. Wir hörten „Komm schon! Ist für Spielzeug!“, was den müden Streitern wiederum neue Kräfte verlieh und sie weiterflitzen ließ.

Viele der Lehrer haben ebenfalls viele Runden gemeinsam mit ihren Schülern absolviert.

Schulleiterin Antonia Hegemann absolvierte mit allen Klassen alle Runden

Sehr schön war zum Abschluss das Starterfeld der Eltern. Hier hatten sich einige Sportliche gefunden, die ebenfalls gesponsert wurden. Natürlich waren diese geschickter in der Werbung und Verhandlung um die Gunst potenzieller Sponsoren, so dass je Läufer ca. 50 € in die Fördervereinskasse flossen.

Die Eltern haben ebenfalls Geld eingebracht beim Lauf

Die Kinder haben je absolvierter Runde ein Gummibändchen erhalten für die spätere Auszählung. Sponsoren, die auf Nummer sicher gehen wollten, konnten auch einen Maximalbetrag angeben.




Lokales Online-Tippspiel zur EM

Der Oelder Programmierer und Internetexperte Hans Preckel hat ein Fußball-Online-Tippspiel zur EM erstellt. Dabei kann man keine Gewinne erzielen, jedoch aber das spannende Rennen um den ersten Platz der Tippgemeinschaft ausfechten.

2016-06-06-Tipp Spiel EM

Wer nimmt die Herausforderung mit an?

Das Tippspiel findet man unter www.em2016.preckel.org .

Nach einer leichten und verständlichen Anmeldung kann das Tippen auf die Spiele auch direkt losgehen. Alle Daten werden dabei streng vertraulich behandelt.

Das Hobby-Projekt dient lediglich dem Vergnügen und es sind keinerlei kommerziellen Absichten dahinter verborgen.