Fest der Elemente

2015-04-23-Overbergschule (4)

Nena hätte an den Luftballons ihre wahre Freude gehabt

An der Overbergschule drehte sich die letzte Woche alles um die vier Elemente: Feuer, Wasser, Luft und Erde. Die Grundschüler lernten während der Projektwoche diese Elemente und deren Eigenschaften kennen. Es wurden viele Gruppen erstellt, worin sich Kinder aus allen Jahrgangsstufen befanden. Das war für diese natürlich eine spannende Angelegenheit, mit anderen Schülern gemischt zu werden, berichtete uns der Lehrer Herr Garbsch.

2015-04-23-Overbergschule (1)

Die beiden Mäuse haben die Einleitung zum Fest gemacht

Während der Projektwoche lernten die Schüler, wie der Boden als Filter funktioniert zur Trinkwassererstellung oder was passiert, wenn ein Glas über eine brennende Kerze gestülpt wird. Die Aggregatzustände von Wasser konnten erprobt werden und man lernte, wie wichtig das Wasser für Mensch und Natur ist. Dass Luft nicht nur zum Atmen da ist, wissen die Overbergschüler nun anhand des „U-Boot“ -Tests. Hierbei wurde ein leeres Teelicht auf das Wasser gesetzt und mit einem gedrehten Glas nach unten auf den Grund gedrückt.

Die Projektwoche wurde am letzten Freitag, den 24.04.2015, bei besten Wetterverhältnissen mit dem „Fest der Elemente“ beendet. Dabei waren Schüler, Lehrer, Eltern und Geschwisterkinder allesamt eingeladen, diesem Fest beizuwohnen.

2015-04-23-Overbergschule (2)

Fetzige Musik und einen schönen Tanz gab es zu bestaunen

Bei dem Eröffnungsprogramm mit Musik und Tanz von den Kindern wurde dem Besucher schnell klar, dass dieser Einladung viele hunderte Gäste gefolgt waren. Die Direktorin, Frau Hegemann, begrüßte die Zahlreichen Gäste und Kinder zu dem Fest und startete dann mit einem Countdown in den experiment- und spielreichen Nachmittag. Hierzu ließen alle Schüler ihre Luftballons in den Himmel steigen.

Eltern der Schüler hatten Stationen rund zu den vier Elementen vorbereitet, an denen die Kinder mit diesen experimentieren konnten oder leichte Aufgaben lösen mussten. Mit einem selbstgebauten Feuerlöscher musste eine Kerze gelöscht werden.

2015-04-23-Overbergschule (5) 2015-04-23-Overbergschule (6)

Goldgräberstimmung kam auf beim Sieben von Wasser und Sand. Mit einem Fön wurde ein Tischtennisball in der Luft gehalten, während man beim Barfußparcours über Erde, Stein und Sand laufen musste.

2015-04-23-Overbergschule (7)

Eine willkommene Erfrischung

Beim Apfelbeißen konnten sich die Kinder erfrischen. Ohne die Hände zu nutzen, galt es mit dem Mund ein Apfelstück aus dem Wasser zu fischen.

2015-04-23-Overbergschule (17) 2015-04-23-Overbergschule (18) 2015-04-23-Overbergschule (14) 2015-04-23-Overbergschule (12)

Sandbilder wurden erstellt und mit einer Mäsueschleuder wurde auf eine Katzen-Torwand gefeuert. Die freiwillige Feuerwehr der Stadt Oelde war ebenfalls mit einem Feuerlöschfahrzeug vor Ort. Mit dessen Wasserspritzen konnten die Kinder Tennisbälle von Straßenhütchen schießen.

2015-04-23-Overbergschule (16)

Eine ruhige Hand brauchten die Kinder bei den Wasserspritzen

2015-04-23-Overbergschule (15)

Mit Leim, bunten Steinen und Sand wurden Kunstwerke hergestellt

Diese und noch viele andere Stationen sorgten für ein entspanntes und lustiges Programm für Groß und Klein.

Die Kinder erhielten zu Beginn eine sogenannte Laufkarte. Nach Abschluss einer jeden Station erhielten sie einen Aufkleber, bis sich die Laufkarte komplett gefüllt hatte. Am Ende erhielten die Kinder eine Belohnung (natürlich auch die, die nicht ganz fertig geworden waren).

Damit während des Fests keiner auf der Strecke blieb, wurde für Speis und Trank ausgiebig gesorgt. Grillwürstchen, internationale Spezialitäten, Waffeln sowie das „Elemente-Buffet“ gaben keinen Anlass, hungrig, durstig oder gar mit leerem Portemonaie nach Hause gehen zu müssen.

2015-04-23-Overbergschule (8)

Brat- und Geflügelwurst sorgten für Top Laune

2015-04-23-Overbergschule (10) 2015-04-23-Overbergschule (13) 2015-04-23-Overbergschule (11) 2015-04-23-Overbergschule (19)

Die perfekten Wetterbedingungen, die vielen Stationen zum Experimentieren mit den Elementen sowie die ausgiebige Versorgung während des Fests, machten dies für Groß und Klein zu einem ganz besonderen Tag und wird den Kindern und Eltern noch lange in guter Erinnerung bleiben.

image_pdfimage_print