Sponsorenlauf an der Overbergschule bringt über 10.120 € ein

Am Freitag, den 30.09.2016, ging es auf dem Schulgelände der Overberg-Grundschule sportlich zu. Es ging um den Sponsorenlauf der Schulkinder, Eltern und Lehrer, welche unzählige Runden um die Schule drehten für die gute Sache.

Sponsoren in Form von Großeltern, Tanten, Onkeln und Co. wurden durch die Schulkinder angesprochen, ob diese nicht je absolvierter Runde einen Spendenbetrag erbringen wollen.

Das erlaufene Geld kommt dabei voll und ganz dem Förderverein zugute, der bereits Pläne hat zur Neuanschaffung von Spielgeräten für den Schulhof. Somit fanden sich natürlich viele Spender, die das Projekt der Kinder oder Enkel unterstützten.

Die Kinder klatschten beim Lauf kräftig ab

Die Schulleiterin Antonia Hegemann berichtete uns – nachdem das Auszählen aller gestarteten Kinder abgeschlossen war – voller Freude, dass die immense Summe von 10.120 € erzielt wurde. Diese Summe wird sich noch um einige Euro erhöhen, da entfernt wohnende Familienmitglieder noch den einen oder anderen Betrag übermitteln werden.

Gestartet sind zuerst die Mädchen der ersten und zweiten Klasse. Nachdem diese tapfer und schnell enorme Rundenzahlen zurückgelegt hatten, folgten die Jungen der gleichen Klassen. Unter tosendem Jubel der Mitschüler wurden die Läuferinnen und Läufer angefeuert.

Der Förderverein versorgte die Kinder mit Wasser

Die Erst- und Zweitklässler absolvierten dabei eine kleinere Runde um das Schulgelände.

Nach einer kleinen Pause starteten dann die Mädchen der dritten und vierten Klasse, um auf einem größeren 350 Meter langen Rundkurs diesen möglichst oft zu absolvieren. Kurz nach den Mädchen gingen dann ebenfalls die Jungen der dritten und vierten Jahrgangsstufe an den Start und zogen ihre Runden.

Die Spannung vor dem Start

Das gesamte Rennen wurde dabei von flotter und fetziger Musik begleitet. Zum Ende jeder Laufzeit spielte der Abschluss-Song „The Final Countdown“, um noch einmal die Sportskanonen zu motivieren. Die Jungen und Mädchen, die tapfer Runde um Runde drehten, sowie die Mitschüler, die am Rand der Strecke standen, haben so viel Energie herübergebracht, dass das Zuschauen eine wahre Freude war. Die Schüler hinter dem Flatterband streckten die Hände, damit die Läufer diese abklatschen konnten. Jedes Kind wurde angefeuert durch Kinder, Eltern und Lehrer. Einige Kinder haben zwischendurch kurz gehen müssen, damit Seitenstiche nachließen, während andere wiederum ihre Mitschüler motivierten weiterzulaufen. Wir hörten „Komm schon! Ist für Spielzeug!“, was den müden Streitern wiederum neue Kräfte verlieh und sie weiterflitzen ließ.

Viele der Lehrer haben ebenfalls viele Runden gemeinsam mit ihren Schülern absolviert.

Schulleiterin Antonia Hegemann absolvierte mit allen Klassen alle Runden

Sehr schön war zum Abschluss das Starterfeld der Eltern. Hier hatten sich einige Sportliche gefunden, die ebenfalls gesponsert wurden. Natürlich waren diese geschickter in der Werbung und Verhandlung um die Gunst potenzieller Sponsoren, so dass je Läufer ca. 50 € in die Fördervereinskasse flossen.

Die Eltern haben ebenfalls Geld eingebracht beim Lauf

Die Kinder haben je absolvierter Runde ein Gummibändchen erhalten für die spätere Auszählung. Sponsoren, die auf Nummer sicher gehen wollten, konnten auch einen Maximalbetrag angeben.

image_pdfimage_print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*