Ausstellung auf Haus Nottbeck: Mythos Immenhof

Mit einem besonderen Akzent bereichert das Museum für Westfälische Literatur das Projekt „Fräulein Nette unterwegs“. Im Mittelpunkt stehen dabei die Autorin Ursula Bruns und ihr Jugendbuch „Dick und Dalli und die Ponies“ aus dem Jahre 1952. Es beinhaltet nicht nur reformerische und aus heutiger Sicht ökologische Gedanken, sondern bildete auch die Vorlage für den legendären Film Die Mädels vom Immenhof (1955), der zu den bekanntesten deutschen Heimatfilmen zählt. Buch und Film werden ausführlich in Form einer Ausstellung auf dem Kulturgut Haus Nottbeck in Oelde-Stromberg vorgestellt, ebenso Leben und Werk der Autorin. Eröffnet wird die Ausstellung am 10. September um 19 Uhr mit einem literarischen Programm rund um den beliebten Jugendbuchklassiker. Der Eintritt ist frei. Weiterlesen

image_pdfimage_print

Autocross-Rennen in Vellern abgesagt

Die Verantwortlichen des Autocorss-Rennens in Vellern haben soeben mitgeteilt, dass das weitere Rennen aufgrund der schlechten Witterungsverhältnisse abgesagt wird.  Ein faires und sicheres Rennen sei bei diesen Bedingungen leider nicht durchführbar.

Am gestrigen Samstag mussten bereits die Entscheidungen im Pott’s-Cup ausfallen. Lediglich das Langstreckenrennen konnte absolviert und gewertet werden.

Weiterlesen
image_pdfimage_print

Warum die massenhafte Vergabe von Antibiotika an Nutztiere den Menschen und den Tieren schadet

Martin Häusling

Es gibt keinen Konflikt

Dieser Mann heißt Martin Häusling. Er ist Biobauer aus Hessen und in diesen Tagen einer der am meisten verunglimpften und beschimpften Menschen in diesem Land.

Ginge es nach einer Vielzahl von Tierärztinnen, Tierarztvereinigungen, Landwirten im Bereich der Massentierhaltung, Hunde- und Katzenbesitzern, Schafzüchtern, Frettchenhalterinnen und sonstigen Menschen, die sich das Tierwohl auf die ein oder andere Art ans Revers geheftet haben, gleichzeitig jedoch mit dem Begriff Tierwohl geradezu inflationär umgehen, müsste dieser Mann sofort aus der Öffentlichkeit verschwinden und  sich auf seinen Bauernhof in die hessische Einsamkeit verabschieden.

Doch wer ist dieser Mann? Und wie konnte es dazu kommen, dass ein 60-jähriger Landwirt, der seit 2009 Mitglied des Europäischen Parlaments ist, so zur Hassfigur geraten konnte?

Weiterlesen
image_pdfimage_print

GEA startet Impfaktion für Belegschaft am Standort Oelde

GEA startet Impfkampagne am Standort Oelde: Jonas Gerste, Daniela Kleigrewe, Henry Dallmann und Matthias Voßhans bekamen neben weiteren Kolleginnen und Kollegen am vergangenen Donnerstagmorgen ihre erste Impfdosis (v.l.n.r.). (Bild: GEA)

Oelde, 27. Juni 2021 – Im Rahmen einer deutschlandweit angelegten Aktion startete GEA am vergangenen Donnerstag auch am Standort Oelde die Covid-19-Impfkampagne für die Belegschaft des Werkes der GEA Westfalia Separator Group. Dabei konnten sich ebenfalls Kolleginnen und Kollegen des Produktionsstandortes Bönen für eine Impfung anmelden.

Weiterlesen
image_pdfimage_print

Klangkunst-Ausstellung auf Haus Nottbeck

Seit Sonntag, dem 13.6.2021, ist auf dem Kulturgut Haus Nottbeck in Oelde-Stromberg die Ausstellung „Sound Ortungen Nottbeck – Wort | Klang | Natur“ zu erleben. Das Projekt, das zum Programm des münsterlandweiten Klangkunstfestivals SOUNDSEEING 2021 gehört, lockte bereits am Eröffnungstag zahlreiche neugierige Besucher*innen auf das Kulturgut. Bei strahlendem Wetter gab es in Begleitung der Klangkünstler*innen der Hochschule für Musik Mainz einen Rundgang entlang der vielfältigen Klangkunst-Objekte, die behutsam in das Ambiente des ehemaligen Ritterguts eingebettet sind.

Weiterlesen
image_pdfimage_print

SOMMER AM SEE 2021

In dieser aktuell so kulturarmen Zeit tauchen langsam wieder die ersten Lichtblicke für diejenigen, denen die Livemusik als Lebenselixier dient, am Horizont auf. Der Oelder Anzeiger blickt heute in die Nachbarschaft nach Mastholte.

Wie schon im letzten Jahr wird vom MusikZehner e.V. und dem Team der Mastholter Miniburg dieses Jahr Anfang Juli die Konzertreihe SOMMER AM SEE am Mastholter See veranstaltet.

All dies ist natürlich nur unter der strikten Einhaltung der Hygiene- und Infektionsschutzvorschriften möglich, die trotz aktuell sinkender Inzidenzwerte sowie steigender Impfzahlen sehr wahrscheinlich auch für Juli noch gelten werden. Konkret bedeutet dies, dass maximal 200 Personen pro Veranstaltung auf dem Gelände zugelassen sein werden, die Veranstaltungen nur bestuhlt mit dem entsprechenden Mindestabstand von 1,5 m sein werden sowie auf dem gesamten Gelände mit Ausnahme des eigenen Sitzplatzes Maskenpflicht gilt.

Weiterlesen
image_pdfimage_print

Impfzentrum startet am 1. Februar / Über 80-Jährige bekommen Post

Das Impfzentrum in Ennigerloh nimmt am 1. Februar den Betrieb auf. – Foto: Kreis Warendorf

Die Impfzentren in NRW starten am 1. Februar. Das hat das Land jetzt bekanntgegeben. Auch das Impfzentrum Kreis Warendorf in Ennigerloh nimmt dann seinen Betrieb auf. „Dort können sich zunächst alle über 80-Jährigen impfen lassen“, berichtet Gesundheitsdezernentin Brigitte Klausmeier. „Alle Personen, die bis zum 31. Januar 1941 geboren wurden, bekommen zum Ende der nächsten Woche ein Schreiben von Gesundheitsminister Laumann, das über die Rathäuser verschickt wird.”

Darin wird das Verfahren zur Terminvereinbarung erläutert. Gleichzeitig informieren der Kreis und die Kommunen in einem gemeinsamen Schreiben über die konkreten Abläufe im Impfzentrum in Ennigerloh.

Die Impfberechtigten können ab Montag, 25. Januar, telefonisch (0800/116 117 02) oder online (www.116117.de) einen Termin im Impfzentrum vereinbaren. Weiterlesen

image_pdfimage_print

Haushaltsplanberatungen der Kreistagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

Intensiv diskutierte die Kreistagsfraktion der Grünen am Wochenende den 700-seitigen Haushaltsplanentwurf des Kreises Warendorf. Auf Grund der Corona-Pandemie saßen die Mitglieder von Wadersloh bis Ostbevern, von Drensteinfurt bis Beelen zu Haus am Rechner und bearbeiteten die finanziellen Grundlagen der Kreispolitik. Besonders hoch lag die Messlatte beim Klima- und Artenschutz, bei Verkehrswende und sozialer Gerechtigkeit. Weiterlesen

image_pdfimage_print