Update: Der Ömmes kommt: Riesiger Weihnachtsbaum im Anmarsch

Zu monströs für Oelder Ampelanlagen:
Der diesjährige Weihnachtsbaum
Foto: ©Sandra Gronau

Zu einem kleinen Verkehrschaos kam es heute Vormittag auf einigen Oelder Straßen, als ein Ömmes von Weihnachtsbaum auf einem Transporter des Baubetriebshofes  Richtung Marktplatz rollte. Wie Leserin Sandra Gronau dem OELDER ANZEIGER berichtete, tat sich der Schwerlasttransport besonders an den Ampeln der Stadt schwer.

Die Stadt Oelde suchte in diesem Jahr wieder einen Nadelbaum, der während der Advents- und Weihnachtszeit festlich geschmückt auf dem Oelder Marktplatz stehen wird.

„Der Baum sollte mindestens 12 Meter hoch sein und einen Durchmesser von 4 Metern haben“, erklärte Ralf Guddorf, stellv. Leiter des städtischen Baubetriebshofes. Damit er in der Innenstadt toll wirken kann, sollte er gleichmäßig gewachsen sein, möglichst frei stehen und „keine Löcher“ haben.

Continue reading

image_pdfimage_print

Die wundersame Rückkehr des Bücherprinzen

Dass Oelde durchaus gute Autoren und Poeten hat, weiß sicherlich jeder. Da wäre z.B. Maria Bexten, die mit ihren Geschichten über Oelder Normalbürger, die die Herzen rühren, den Leser anspricht, Kantor Heribert Klein oder die Dichterin Marita Utlaut und etliche andere.

Dass es auch Autoren gibt, die in Oelde unter dem Ladentisch verkauft werden, wissen wir alle seit der „Wallraff-Affäre“ des Dr. Schmänk, der die Zensur bis ins Maximum kultivierte und Bücher aus dem Zugriffsbereich der Oelder Bürger nahm, indem er sie aus der Stadtbücherei entfernte. Wahrscheinlich wußte er selbst nicht, dass sie in der katholischen öffentlichen Bibliothek von Sankt Joseph noch auszuleihen waren …

Aber es gibt ja noch den Superlativ …

Continue reading

image_pdfimage_print

UPDATE: Brand auf dem Ponyhof – es geht weiter…

Foto: © Martin Bischoff

Es ist schon erstaunlich, wie viele Menschen heute der Familie Reiling beistehen und helfend mit anpacken. Als ich die Wiedenbrücker Straße von Oelde kommend entlangfuhr, konnte ich schon aus einiger Entfernung die Autos, Anhänger und die vielen Helfer erkennen, die sich auf dem Hof versammelten. Dieser Hof befindet sich nicht weit von dem ursprünglichen Sitz der Familie Reiling. Es ist an der Wiedenbrückerstraße von Oelde kommend der letzte Hof auf der linken Seite. Das Gehöft steht schon seit längerer Zeit leer und wurde von den Eigentümern für die Unterbringung zumindest einiger Pferde und Ponies zur Verfügung gestellt.

Continue reading

image_pdfimage_print

Das ultimative Sonntagsrezept: Mediterraner Gemüseauflauf mit Fisch

Foto: Martin Bischoff

Ich bin ein begeisterter Krimileser. Und als solcher kommt man an den Schwedenkrimis, die ja mittlerweile eine eigene Sparte in diesem Genre bilden, nicht vorbei. Einer derjenigen, der diesen Schweden-Boom mit begründet hat,  ist Henning Mankell.  In einem seiner Bücher fand ich folgendes Gericht, dass er rudimentär beschreibt und ich jetzt nachkochen möchte.

Continue reading

image_pdfimage_print

Eilmeldung! Ponyhof Rheda-Wiedenbrück brennt

In Rheda-Wiedenbrück brennt der sicherlich allen bekannte Ponyhof. Bis auf drei Pferde konnten alle Tiere gerettet werden. Zwei Anwohner wurden verletzt. Der Besitzer benötigt dringend Hilfe bei der Unterstellung seiner Pferde, die auch für therapeutisches Reiten mit Kindern mit Behinderung zur Verfügung stehen. Hier sind auch die Oelder gefragt. Wer also einen Unterstellplatz frei hat, bitte eine Mail an:

Redaktion@Oelder-Anzeiger.de

Wir leiten dann weiter.

siehe auch:

http://www.nw-news.de/owl/7310917_Brand_in_Rheda-WiedenbruecK.html

image_pdfimage_print

Der Kommentar: Neues Medium in Oelde

Redakteur Martin Bischoff.

So, da machen sich also sechs mit Oelde eng verbundene Bürger auf, um ihre Heimatstadt nachrichtentechnisch zu rocken … und es funktioniert! Wer hätte das gedacht: Nach knapp 2 Wochen hat der OELDER ANZEIGER fast 200 Follower auf Twitter und heftigst sowohl  in der Gruppe „Du bist Oelder, wenn …“ wie in der Stadt selbst diskutierte Artikel. Insgesamt scheint ein wohlwollender Blick der Oelder Bürger auf diesem neuen Medium zu liegen.

Continue reading

image_pdfimage_print

Angespielt: Assassins Creed III – „Erhebt euch!“

Auf den Dächern von Boston, New York und in der Wildnis der amerikanischen Ostküste übernimmt der Spieler die Rolle des Ureinwohners Connor Kenway, der bei den Mohawk aufgezogen wurde. Die Geschichte über Desmond Miles wird abgeschlossen, wobei die großen politischen Ereignisse in Amerika mit aufgegriffen werden. Im Spiel, das derzeit unter Oelder Gamern viele Freunde findet, trifft man auf Personen wie Georg Washington, Charles Lee sowie Benjamin Franklin. Continue reading

image_pdfimage_print